1. Lokales
  2. Düren

Polizeieinsatz in Düren: Unbekannter geht auf Passanten los

Polizeieinsatz in Düren : Unbekannter geht auf Passanten los

Zwei Straftaten sind der Dürener Polizei am Montagabend gemeldet worden, die möglicherweise von demselben Täter begangen wurden. Beide Taten wurden in der Innenstadt verübt.

Etwa gegen 21.40 Uhr ging die erste Meldung bei der Polizei ein: an der Wirtelstraße in Höhe der Einmündung zur „kleinen“ Zehnthofstraße war ein 30 Jahre alter Mann von einem Unbekannten mit der Faust mehrfach gegen den Kopf geschlagen worden. Hintergründe oder weitere Absichten des unbekannten Angreifers sind bislang nicht bekannt. Das stark alkoholisierte Opfer musste später zur ambulanten Versorgung seiner leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ungefähr eine halbe Stunde später erhielten die Beamten in unmittelbarer Nähe einen weiteren Einsatz: Ein Zeuge hatte eine versuchte räuberische Erpressung beobachtet und war dem Opfer am Kaiserplatz zu Hilfe geeilt. Ein Unbekannter hatte dort einen 31-jährigen Dürener unter einem Vorwand angesprochen, ihn dann gepackt und die Herausgabe von Wertsachen gefordert. Als das Opfer um Hilfe schrie, kam der Zeuge hinzu und trieb den Täter in die Flucht.

Der Angreifer war etwa 17 bis 18 Jahre alt, rund 1,60 Meter groß, von geschätzt südosteuropäischem Aussehen und merklich alkoholisiert. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Jacke und flüchtete in unbekannte Richtung.

Ob es sich hierbei auch um den Täter des ersten Falles handelt, kann nicht sicher gesagt werden, ist aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe sowie der Vorgehensweise jedoch nicht auszuschließen. Hinweise auf die beschriebene Person oder weitere verdächtige Beobachtungen werden an die Polizei unter der Telefonnummer 02421/949-6425 erbeten.

(red/pol)