Aachen/Düren: Überfall auf Tankstelle: Ein Angeklagter fürchtet eine Messerattacke

Aachen/Düren : Überfall auf Tankstelle: Ein Angeklagter fürchtet eine Messerattacke

Mit angeblichen Drohungen und sogar der Befürchtung von seiten eines der drei Angeklagten, gegen ihn werde vor Gericht möglicherweise eine Messerattacke geplant, startete am Dienstag ein Verfahren vor der 7. Großen Strafkammer am Aachener Landgericht wegen eines Tankstellenüberfalls in Düren.

In der Nacht zum 18. Februar 2018 hatten drei Täter die SB-Tankstelle an der Euskirchener Straße überfallen, dies mit verteilten Aufgaben, wie es vor der Vorsitzenden Richterin Barbara Bölling beschrieben wurde.

Danach soll der wegen Beihilfe angeklagte Fabian A. (24) das Auto gefahren gaben, während Marius Ö. (27) in die Tankstelle marschierte und den Kassierer mit einem Messer bedrohte. Er soll dann den Kasseninhalt von rund 550 Euro mitgenommen haben. Der dritte Täter, Soufian B. (25), soll währenddessen mit dem Fahrer im Fluchtauto gewartet haben.

In ersten Vernehmungen hatte Fabian A. angeben, von den anderen zu der Tat überredet worden zu sein. Auch im Vorfeld des Prozess, so hatte es sein Verteidiger angegeben, sei A. von den Mittätern bedroht worden. In diesem Zusammenhang ordnete Richterin Bölling am Dienstag verstärkte Sicherheitsmaßnahmen vor und in dem Gerichtssaal an, was starke Proteste der anderen Verteidiger hervorrief. Denn im Vorfeld des Sitzungssaales hatten Beamte am Morgen ein Messer aufgefunden, das aber niemandem zuzuordnen war, das Verfahren wurde deswegen für zwei Stunden unterbrochen.

Ein Antrag, die Öffentlichkeit und damit gleichermaßen die Familienangehörigen der Angeklagten wegen der Gefahrensituation auszuschließen, wurde vom Gericht abgelehnt.

Der Kölner Anwalt Prof. Ulrich Sommer begründete in der Sitzung, dass man nicht einfach durch das ungeklärte Auffinden eines Messers auf eine Bedrohungssituation schließen könne, jeder habe das Messer vor dem Saal platzieren können, meinte Sommer. Es sei nicht einmal sicher, wie lange es dort gelegen haben könnte. Der Prozess wird Montag fortgesetzt.

(wos)