Turnverband Düren ehrt erfolgreiche Sportler

Ausgezeichnet : Dürener Turner sind ganz vorne mit dabei

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Turnverbandes Düren ehrte der 1. Vorsitzende Jean-Gregor Maxrath und Martina Bünten als Vorsitzende des Turnausschusses Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge aus den verschiedenen Fachgebieten des Deutschen Turnerbundes (DTB).

Seit vielen Jahren nehmen die Leichtathleten des TuS Buir an den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften teil, wo sie sich im Vorfeld bei den RTB-Mehrkampfmeisterschaften für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren mussten. Für ihre Erfolge wurden vier Athleten mit der Sportplakette in Gold ausgezeichnet. Nach mehreren deutschen Meistertiteln schaffte Thomas Schmitt es, den schweren und unhandlichen Steinbrocken 10,90 Meter weit zu wuchten und wurde damit bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck Deutscher Meister. Er startete auch im Schleuderball und schaffte mit einer Weite von 67,50 Meter den 5. Platz.

Die Brüder Andreas, Matthias und Tobias Daniel starteten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck im Leichtathletischen Fünfkampf. Dieser besteht aus den Disziplinen 100 Meter Sprint, Kugelstoßen, Weitsprung, Schleuderball und einem 1000-Meter-Lauf; ein Wettkampf also, der Vielseitigkeit voraussetzt. Andreas Daniel belegte im Jahrgang 2001 nach fünf Disziplinen, die nach einer Wertungstabelle des DTB in Punkte umgerechnet werden, den 4. Platz. Der zwei Jahre jüngere Bruder Matthias startete neben dem Leichtathletischen Fünfkampf auch in der Einzeldisziplin im Schleuderball. Bei der Siegerehrung konnte sich Matthias über den Sieg in seiner Altersklasse und damit den Deutschen Meistertitel im leichtathletischen Fünfkampf freuen. Im Schleuderballfinale erwarf sich Matthias zusätzlich zu seinem Erfolg im Mehrkampf noch den 3. Platz.

Tobias Daniel steht den Erfolgen seiner beiden älteren Brüder in nichts nach. In der Wettkampfklasse 2005 konnte er sich ebenfalls gegen die gesamte Konkurrenz durchsetzen und wurde mit seinem ersten Platz Deutscher Mehrkampfmeister. Auch er erreichte den 3. Platz in der Schleuderballkonkurrenz.

Bei der Sportart Gerätturnen wussten die Turnerinnen des Birkesdorfer TV bei Wettkämpfen außerhalb des Turnverbandes zu gefallen. Sie starteten sowohl als Einzelsportler als auch bei Wettkämpfen in der Mannschaft.

Für den 3. Platz beim Pokalturnen für altersgemischte Mannschaften im Rheinischen Turnerbund wurden Miriam Kümmerle, Annika Spohr, Sneshana Bolsan, Lara Böttke, Annika Viehöver, Chrisanthi Siskou, Lene Böttke und Jule Horbach für ihren 3. Platz beim gemischten Mannschaftswettkampf des Rheinischen Turnerbundes geehrt.

Der Birkesdorfer TV nimmt schon seit vielen Jahren an diesem für ihn attraktiven Wettkampf teil. In den vergangenen fünf Jahren erreichten die BTV-Mädchen in wechselnden Besetzungen stets das Podest und konnten sich im vergangenen Jahr über den 3. Platz in Solingen freuen. Als Würdigung dieser wiederholt erfolgreichen Leistung zeichnete der Turnverband Düren die Mannschaft mit der Sportplakette in Bronze aus.

Zwei Turnerinnen des Birkesdorfer TV, die sich im Einzelwettkampf 2018 für das Finale des Rheinischen Turnerbundes qualifizieren konnten, erreichten in ihrer Altersklasse Top-Ten-Platzierungen: Lene Böttke wurde in der Wettkampfklasse 2009/2010 Sechste; ihre Schwester Lara Böttke im Jahrgang 2007/2008 Siebte und wurden vom Turnverband mit der Sportplakette in Bronze ausgezeichnet.

Mehr von Aachener Nachrichten