Düren/Geilenkirchen: Türsteherprozess wegen Erkrankung des Staatsanwaltes vertagt

Düren/Geilenkirchen: Türsteherprozess wegen Erkrankung des Staatsanwaltes vertagt

Im so genannten Türsteherprozess sollten Donnerstag die Urteile gegen vier angeklagte Türsteher verkündet werden, doch war der 9. Prozesstag der Türsteherserie vor dem Amtsgericht Geilenkirchen bereits nach zehn Minuten beendet.

<

p class="text">

Der „Ausfall“ war Staatsanwalt Hubert Herwartz geschuldet, der wegen einer Erkrankung nicht teilnehmen konnte. Oberstaatsanwalt Robert Deller, der seinen Kollegen am Donnerstag vertrat, hatte sich wegen der Kürze der Zeit nicht in die umfangreiche Prozesslage einarbeiten können. So sah sich Richter Thomas Schönig veranlasst die Fortsetzung des Prozesses mit acht Plädoyers und Urteilsverkündungen auf den 21. Januar zu terminieren.

(gs)
Mehr von Aachener Nachrichten