Kreuzau: Trunkenheitsfahrt endet an Mauer

Kreuzau : Trunkenheitsfahrt endet an Mauer

Eine Fahrt von zwei jungen Männern ist am Samstagabend abrupt geendet, als sie mit einem Transporter in Kreuzau-Thum gegen eine Mauer prallten. Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer schwer verletzt - er saß betrunken am Steuer.

Wie die Dürener Polizei am Donnerstag mitteilte, war der 22-jährige Fahrer aus Düren mit seinem 35 Jahre alten Beifahrer, der ebenfalls aus Düren kommt, gegen 23.43 Uhr mit seinem Kleintransporter auf der Thumstraße in Richtung Drove unterwegs.

In einer scharfen Rechtskurve geriet er nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen eine Mauer. Während sein Beifahrer leicht verletzt wurde, musste er mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei der Unfallaufnahme zuvor hatten die Polizeibeamten schnell die Ursache für den Zusammenstoß ermitteln können: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Auf der Polizeiwache Düren wurde dem 22-Jährigen von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass der Unfallfahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist - gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Kleintransporter wurde stark beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Durch zusätzliche Beschädigungen an der Mauer und an einer Laterne entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 35.500 Euro.

(red/pol)