Düren: Treffen der Trecker-Freunde

Düren: Treffen der Trecker-Freunde

Es sind die altertümlichen Maschinen, die die Menschen aus der Region Jahr für Jahr in den Birkesdorfer Rurpark locken. In diesem Jahr war es anlässlich des 5. Treckerfestes der Dürener Trecker-Freunde nicht anders.

Neben den selbst restaurierten Treckern erstrahlten auch Oldtimer und alte Feuerwehrwagen in neuem Glanz. So gelang es den Trecker-Freunden, der Bevölkerung, die „oftmals den maschinellen Lärm ertragen müsse”, ihre Leidenschaft für das Brauchtum nahe zu bringen.

Aha-Effekt

Bereits zu Beginn der Ausstellung sorgte beispielsweise der Vergleich eines Traktors aus dem Baujahr 1948 mit einem modernen Fahrzeug für einen gewissen Aha-Effekt. „Damals war der technische Ablauf viel einfacher zu begreifen, als es heute der Fall ist. Das faszinierte mich sehr”, betonte Paul Wuttke von den Dürener Trecker-Freunden. Seine 24 gleich gesinnten Vereinskameraden teilen diese Auffassung, obgleich nicht jeder von ihnen eine alte Maschine besitzt, die er stolz präsentieren kann. Neben der gemeinsamen Instandhaltung der alten Maschinen ist die seit 2003 bestehende Interessengemeinschaft für Kultur und Brauchtum auch in anderen Bereichen aktiv. Besonders an Karneval stellt sie Fahrzeuge für die Umzüge zur Verfügung. Anlässlich des Festes boten die Trecker-Freunde außerdem Rundfahrten für Kinder an oder trugen dafür Sorge, dass Menschen mit Behinderung bei der Dürener Lebenshilfe abgeholt wurden, um am Fest teilnehmen zu können. Schließlich vermittele alte Technik Freude und könne jeden immer wieder aufs Neue begeistern, hieß es.

Weitere Informationen über die Trecker-Freunde sind unter http://www.treckerfreunde-dueren.de zu finden.

Mehr von Aachener Nachrichten