DRK Düren dankt 23 Jubilaren: Theo Huthmacher steht bereits bei 205 Blutspenden

DRK Düren dankt 23 Jubilaren : Theo Huthmacher steht bereits bei 205 Blutspenden

„Wir haben Sie bluten lassen. Und das muss eine Menge Blut gewesen sein“, begrüßte Guido Peterhoff, Präsident des Kreisverbandes Düren des Deutschen Roten Kreuzes, 23 Jubilare, die zur Blutspender-Ehrung in das DRK-Haus an der Neumühle gekommen waren.

Und Georg Simon vom DRK-Blutspendedienst West fügte hinzu: „Sie tun Gutes für Menschen, die sie nie kennenlernen werden.“

Unter den Frauen und Männern, die freiwillig und unentgeltlich mehr als 25 Mal zur Ader gelassen wurden, war ein ganz besonderer Rekordhalter. Theo Huthmacher wurde für die alles andere als alltägliche Zahl von 200 Spenden geehrt. „Es sind schon wieder fünf dazu gekommen“, erklärte Huthmacher den DRK-Vertretern bei der Ehrung.

Geehrt wurden: für 25 Blutspenden: Dagmar Gentgen, Andrea Schwedt-Tober, Hedwig Feucht, Roland Schütte und Christan Adolf Jolk; für 50 Blutspenden Caroline Kronenberg, Karl-Heinz Engel, Herbert Jaspert, Dagmar Dorn-Busch, Andreas Johannes Ecker, Stefanie Krischer, Adolf Giesen, für 75 Blutspenden Petra Liebertz, Dietmar Glasmacher, Heinz Krings, Ingo Clemens, Frank Brand, Frank Brand, Hubert Wielanek, Hans-Jürgen Zepf, für 100 Blutspenden Alexander Junior, für 125 Blutspenden Hermann Henk und Marion Sieger und für 200 Spenden Theo Huthmacher.

Mehr von Aachener Nachrichten