Theaterverein Ellen: Komödig sorgt für Verwirrung und Spaß

Mundart-Theater : Theaterverein Ellen mit einer schwungvollen Komödie

Der „Theaterverein „Frohsinn“ präsentierte jetzt einen Schwank in drei Akten von Georges Feydeau im Saal Wamig-Weber. Hinter dem Titel des Stückes „Meine Frau, meine Freundin und die Königin von Grönland“ verbargen sich Spannung, Witz und Verzweiflung gleichermaßen.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Doktor Möhlmann ist frisch mit der jungen Isolde verheiratet. Trotz diesem Bund kann er der Verlockung anderer Damen nicht widerstehen. Insbesondere hat es ihm die attraktive Sanne Schummer angetan. Diese ist jedoch ebenfalls verheiratet. Auch ihr Ehemann Anton Schummer betrügt sie mit Rosamunde.

Und Rosamunde ist die entflohene Frau von Herrn Osterbloom, bei dem Doktor Möhlmann eine Wohnung für seine heimliche Affäre gemietet hat. Diese komplizierten Verhältnisse werden nur noch von einem Besuch seiner Schwiegermutter Frau Suurbier übertroffen. Diese mischt sich in die Eheprobleme ihrer Tochter Isolde ein, die einen Handschuh in seiner Tasche fand.

Der Handschuh sei laut ihrem Schwiegersohn allerdings eingelaufen. „Ja, nur in der Breite, aber nicht in der Länge“, sagte seine Schwiegermutter. Er hatte stets einen frechen Einfall, um Frau Suurbier und ihren Anschuldigungen aus dem Weg zu gehen. Der Ellener Theaterverein gestaltet diese komplizierten Verhältnisse mit Witz und Spannung.

(mie)
Mehr von Aachener Nachrichten