Düren: Theaterstück „Kohlhaas“ im „Komm“-Zentrum

Düren: Theaterstück „Kohlhaas“ im „Komm“-Zentrum

„Kohlhaas“, ein Theaterstück von Heinrich von Kleist in einer Bearbeitung von Marco Baliani geht am Donnerstag, 3. April, um 20.00 Uhr im Dürener „Komm“-Zentrum über die Bühne.

Wie aus dem rechtschaffenen Pferdehändler Kohlhaas einer der „entsetzlichsten Menschen seiner Zeit“ wird — davon erzählt Kleist in seiner Novelle.

Ist das Unrecht, das Michael Kohlhaas widerfährt, Ursache genug, um Anführer einer blutigen Revolte zu werden? Was macht ihn zum rasenden Mörder — und lässt ihn plötzlich umschwenken? Kann er schließlich verzeihen? Am Ende entscheidet sich Kohlhaas gegen das Weiterleben und ist dennoch glücklich, als er kurz vor seiner Hinrichtung Recht erhält.

Die Theaterfassung von Marco Baliani, gespielt von Franco Melis, ergründet die entgegengesetzten Pole der Titelgur. Es handelt sich um eine Koproduktion von „Comedia“ — Junges Theater und Franco Melis, Regie führt Andrea Gronemeyer.

Der Eintritt kostet 14 Euro (ermäßigt 12 Euro), für Schülergruppen acht Euro pro Person.