Düren: Theaterstück im Haus der Stadt mit ungewöhnlichem Thema

Düren: Theaterstück im Haus der Stadt mit ungewöhnlichem Thema

„Auszeit! Ein musikalischer Seelenritt“, heißt es am Dienstag, 19. Februar, um 20 Uhr im Haus der Stadt in Düren. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet ein Liederabend mit Livemusik von Walter Kiesbauer und Kai Wolters, zu Gast in Düren ist ein Ensemble des Landestheaters Neuss.

Spätestens seit Hape Kerkelings Erfahrungsbericht „Ich bin dann mal weg“ ist das Pilgern in aller Munde. Viele träumen davon, einmal den Jakobsweg zu laufen. Nur wenige tun es — das Rheinische Landestheater (RLT) schickt immerhin acht Schauspieler und eine vierköpfige Liveband auf den Weg. „Auszeit! Ein musikalischer Seelenritt“ heißt die sehr außergewöhnliche Produktion.

Lust am Abenteuer

Angetrieben von der Lust am Abenteuer und der Sehnsucht nach Veränderung begegnen sich auf dem Pilgerpfad Menschen, die sich sonst vielleicht nie getroffen hätten. Doch was verbirgt sich hinter der Suche nach Erkenntnis? Die Pilger erleben auf dem Weg zu ihrem Selbst Erheiterndes, Trostloses und Haarsträubendes.

In „Auszeit!“ wird die Kraft der Musik dazu beitragen, die Gefühls- und Seelenzustände der Pilger pointiert zum Ausdruck zu bringen. Dafür verzichtet das Autorenteam auf Dialoge und schöpft lieber aus einem reichhaltigen Pool von mehr und weniger bekannten Songs, die sie neu arrangiert und bearbeitet haben.

Metallica und Madonna

Von Metallica, Queen und Madonna über Marius Müller-Westernhagen und den Pet Shop Boysbis zu Leonhard Cohen und Gunter Gabriel reicht die Palette. Über die mit Bedacht gewählten Lieder wird eine rührende Geschichte erzählt: von den sieben Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen den Jakobsweg bestreiten und sich zufällig treffen.

Der Weg ist lang und die entscheidende Frage, die alle eint, ist: Schaffen sie den Weg, oder schafft er sie? Die Eintrittskarten für die „Theateraufführung mit Gänsehaut-Garantie“ kosten zwischen 15,40 und 25.30 Euro, Schüler und Studenten bekommen 50 Prozent Ermäßigung. Karten gibt es wie immer an der Theaterkasse im Haus der Stadt in Düren, Stefan-Schwer-Straße 4, Telefon 02421/251317, sowie an der Kulturtheke im Dürener Bürgerbüro, Markt 2, Telefon 0241/252525.