Düren: TG Rot-Weiß Düren freut sich über Erfolg ihrer Tennisspielerinnen

Düren : TG Rot-Weiß Düren freut sich über Erfolg ihrer Tennisspielerinnen

Von wegen die Damen-50-Mannschaft der TG Rot-Weiß Düren kann keine knappen Matches gewinnen. In der Tennis-Oberliga hat sie am zweiten Spieltag den ersten Erfolg verbucht. Die Rot-Weißen behielten gegen TC Lövenich mit 5:4 die Oberhand.

Mit ausschlaggebend war eine taktische Umstellung im Doppel. Sowohl die Kombination Maria Kaptain/Martina Leisten als auch Zorica Huppertz/Gisela Kohl spielten zum ersten Mal in einem Pflichtspiel zusammen und gewannen.

Bei den Letztgenannten war es besonders spannend. Nach verlorenem ersten Satz kämpfen sich die Rot-Weißen in Satz zwei auf 5:5 heran, als die Lövenicherinnen wegen des vom Regen feucht gewordenen Platzes nicht mehr weiterspielen wollten. Nach Einschaltung des Oberschiedsrichters ging es weiter. Huppertz/Kohl spielten die Partie souverän zu Ende und gewannen mit 2:6, 7:5 und 10:4, womit sie den siegbringenden Punkt holten. „Wir haben heute Teamgeist bewiesen. Dieser Sieg gibt uns Hoffnung für den Klassenerhalt“, sagte Kapitänin Maria Kaptain.

Diese Hoffnung haben die Herren-55 von Rot-Weiß auch noch, obwohl sie mit 0:6-Punkten gestartet sind. Beim HTC Schwarz-Weiß Bonn blieben sie chancenlos und verloren 0:9. Gegen die Bonner, die ein Aufstiegsaspirant sind, gelang lediglich Klaus Grein/Otto Sandmeyer ein Satzerfolg.

Dem Regen zum Opfer fiel die Partie der Damen 40 des TC Derichsweiler. In Rodenkirchen konnten aufgrund des schlechten Wetters nicht einmal die ersten Einzel beendet werden. Einzel und Doppel sollen bis zum 16. Juni nachgeholt werden.

(say)
Mehr von Aachener Nachrichten