Düren: Tempo 30 für Busse zu langsam?

Düren: Tempo 30 für Busse zu langsam?

Eigentlich hatten sich schon alle Parteien im Bezirksausschuss darauf geeinigt, im Bereich Dorfstraße und Akazienstraße eine Tempo-30-Zone einzurichten, doch dann wurde doch nichts daraus.

Die Stadtverwaltung sprach sich gegen die Temporeduzierung in besagtem Bereich aus. Grund: der Busverkehr. Die Busse erreichten dann zu spät ihr Ziel. Ein Argument, dem der verkehrspolitische Sprecher der Grünen, Georg Schmitz, nicht folgen kann.

„Auf den 500 Metern, um die es hier geht, liegt eine Bushaltestelle. Die eher theoretische Fahrzeitverlängerung bei Tempo 30 statt 50 beträgt rund 20 Sekunden. Wegen der Haltestelle kommt diese jedoch nicht zum Tragen, man fährt dort in der Praxis sowieso nicht schneller.

Auch durch die „Rechts-vor-Links”-Regelung verliere der Bus maximal einige Sekunden. Schmitz: „Da der Fahrplan der Linie 205 das in Nähe der Endhaltestelle durchaus hergibt, verhindert dies keine Tempo 30 Zone!”

Mehr von Aachener Nachrichten