Hürtgenwald: „SylnDan” tritt im Kloster-Kultur-Keller in Vossenack auf

Hürtgenwald: „SylnDan” tritt im Kloster-Kultur-Keller in Vossenack auf

Ein ganz besonderes Konzert gibt es am Freitag, 21. September, um 20 Uhr im Kloster-Kultur-Keller im Hürtgenwalder Ortsteil Vossenack, Franziskusweg 1. Die Band „SylnDan” spielt „Crossover-Pop” mit großem Wiedererkennungswert.

Mit der Gitarre auf dem Rücken und einem Notizbuch voller Songs steigt Dan aus dem Flieger in Deutschland aus. Um die halbe Welt ist er nach Neuseeland und zurück gereist. Aber erst als er die Belgierin Syl vor der eigenen Haustüre kennen lernt, weiß er, dass er angekommen ist.

Die erste gemeinsam Probe entpuppt sich als Offenbarung für den Songwriter, der auch schon durch halb England und Irland getourt ist, um seine Wurzeln zu finden. Mit Syl als Stimme seiner Lieder hat er genau das gefunden, was er immer suchte. Beide entscheiden sich, einen lang ersehnten Traum zu leben und machen sich frei, ausschließlich ihrer Leidenschaft der Musik nachzugehen - „SylnDan” ist geboren.

Beim ersten Konzert des Duos entdeckt der Bassist Werner Fink dessen magische Mischung. Schnell ruft er den Multi-Percussionisten und Schlagzeuger Andreas Wohlfahrt an, der kurze Zeit vorher noch ein Jahr lang in Indien verweilte und dort sein Tabla-Spiel vertiefte. Zu viert gewinnt das künstlerische Schaffen der Band immer mehr Tiefgang, jedoch ohne die Oberfläche aus den Augen zu verlieren, nämlich den griffigen Popsong.

Die kulturellen Ausflüge der Bandmitglieder spiegeln sich in ihrer Musik wider. So entsteht der eigenständige Stil der Band, der mit der Bezeichnung „Deutschsprachiger Crossover-Pop”, in dem Elemente aus Latin, Folk, Chanson, Rock und Jazz gemixt werden, nur vage beschrieben werden kann.

Daher verwundert es nicht, wenn im Programm der ein oder andere französischsprachige Song auftaucht oder die Querflöte die Solostimme übernimmt. Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro können ab sofort direkt im Klosterkulturkeller unter Tel. 02429/ 30853 vorbestellt werden.