Düren: Streit in der Kita

Düren: Streit in der Kita

In der Kindertagesstätte (Kita) Don Bosco in Ostdüren regt sich Elternprotest.

Der Grund: Auch in diesem Jahr wird es kein 45-Stunden-Angebot geben, obwohl die Nachfrage da sei, wie der Elternrat der Einrichtung betont. Der Dürener Grünen-Stadtrat Bruno Voß kann nur den Kopf schütteln. „Der Elternwille wird wieder einmal missachtet.”

Thomas Flossdorf, der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, bestätigt, dass es keine Gruppe geben wird, in der Kinder 45 Stunden betreut werden. „Dann müssten wir fünf Kinder abweisen, die das 35-Stunden-Angebot nachfragen.”

Die Stadt biete deshalb einen Kompromiss an. Eltern, die ihre Jungen und Mädchen 45 Stunden pro Woche in der Kita anmelden möchten, werden zunächst in einer 35-Stunden-Gruppe betreut, nach Mittag dann von Tagesmüttern - so dass 45 Stunden erreicht werden.

Mit dieser Lösung sind die Eltern aber nicht einverstanden. Auch Grünen-Stadtrat Voss ist dagegen. „Ich bezweifele, dass die Stadt so viele Tagesmütter einsetzen kann.” Von etwa fünf ist die Rede.

Mehr von Aachener Nachrichten