Birgel: Stadt wird künftig auch in Birgel Tempo messen

Birgel: Stadt wird künftig auch in Birgel Tempo messen

Die Stadt Düren baut eine neue Radarfalle auf. Standort ist in Höhe der Bushaltestelle in Birgel. Die „Blitze“ kann Temposünder aus beiden Richtungen ablichten. Die Anlage soll zwischen dem 7. und 13. Juli in Betrieb gehen. Ohne Kamera kostet das neue Messgerät die Stadt rund 35.000 Euro. Die Kameratechnik ist noch mal so teuer.

Jedoch werden die Kameras wechselweise in mehreren stationären Messanlagen eingesetzt.

„Birgel ist kein Unfallschwerpunkt“, sagte Stadtsprecher Helmut Göddertz. Nach Ansicht der Verwaltung handele es sich in Birgel jedoch um einen kritischen Punkt, weil das Verkehrsaufkommen dort sehr hoch und die Fahrbahn eng sei.

Seit Sommer 2013 dürfen die Kommunen überall dort blitzen, wo zu schnell gefahren wird. Sie sind nicht mehr an Unfallschwerpunkte gebunden.