Gladbach: St.-Sebastianus-Schützen in Gladbach feiern vier Tage ihre Majestäten

Gladbach : St.-Sebastianus-Schützen in Gladbach feiern vier Tage ihre Majestäten

Vier Tage feierte die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Gladbach ihr Schützenfest, das traditionell mit dem Schützenfrühstück begann. Im Anschluss wurden die neuen Majestäten ermittelt. Nils Fröhling wurde mit dem 39. Schuss Schülerprinz, mit dem 109. Schuss setzte sich Generalfeldmarschall Stefan „Büb“ Fröhling durch und wurde neuer Schützenkönig.

Michael Monsé wurde mit dem 36. Schuss Bruderkönig und erhielt die Hauptkönigswürde der Bruderschaft. Der Damenpokal ging an Elvi Schüller. Höhepunkt am Samstag war nach dem Gottesdienst und der Krönung der neuen Majestäten die traditionelle Parade vor der Kirche. Mit seinem rund 110 Mann starken Gefolge machte sich Bruderkönig Michael Monsé dann mit seiner Königin Daniela auf den Weg in die Festhalle zum Königsball.

Am letzten Tag des Festes wurden Pokale ausgeschossen. Den Pokal der Schülerprinzen erhielt Kevin Berendes, den Pokal des Schützenkönigs erhielt Karl-Heinz Pfeiffer und der Pokal des Bruderkönigs ging an Rainer Müller. Außerdem fanden Schießwettbewerbe statt, bevor die befreundeten Bruderschaften zum Umzug empfangen wurden. Musikalisch begleitet wurde der Festzug von den Bovenberger Musikanten aus Heistern, vom Tambourcorps Birkesdorf und vom Musikverein Hecken Hellenthal, der die Besucher mit einem Platzkonzert erfreute.

Mehr von Aachener Nachrichten