Sportlerehrung der Stadt Düren

Stadtsportverband : Verdiente Sportler ausgezeichnet

150 Dürener Sportler hatten sich in der Festhalle Birkesdorf versammelt, als der Stadtsportverband in feierlichem Rahmen die verdienten Sportler des vergangenen Jahres ehrte.

Peter Borsdorff, der durch das Programm des Abends führte, wies die Ausgezeichneten darauf hin, dass die Medaillen, die sie erhielten, durchaus wertvoll und relativ teuer sind. Jede einzelne von ihnen hat einen Wert von rund 25 Euro. Bürgermeister Paul Larue (CDU) erinnerte daran, dass Sport nicht nur gesund, sondern auch zu den ermächtigenden Elementen in der Gesellschaft gehört.

Eine besondere Einlage präsentierte der Fechtclub Düren. Acht Mitglieder, zum Teil erst seit wenigen Wochen im Training, zeigten in praktischem Anschauungsunterricht auf der Bühne die Grundlagen des Fechtsports. Die zweite Überraschung des Abends hatte Peter Borsdorff bereit, der dem so genannten Feuerwehrtopf des städtischen Jugendamtes einen Scheck über 2000 Euro mitgebracht hatte.

Im Einzelnen gab es Ehrungen für folgende Sportler: Ehrenteller erhielten die Schwimmer des Dürener Turnvereins, die Bogenschützen der RSG Düren und die Handballer des Birkesdorfer Turnvereins 1864. Mit der Bronzemedaille wurden ausgezeichnet die Ringer Janik Zilken, Amir Temaev, Süleyman Mustafayev und Artem Skobkov, die Fechter Dagmar Bergsch, Lisa Ricken und Reimut Ridder, der Boxer Otman Hamad, die Schützen Ernst Miketta, Wilhelm Loevenich und Manfred Mannheims, die Schwimmer Stefan Robertz, Simon Hürtgen, Ellen Herrmann, Johanna Kriescher, Kai und Tina Rothkranz, Ingo Stiens, Anna-Caroline Lange, Lilly Koch, Inken Grundmann, Lukas Kuck, Merle Zilliken, Antonia Innecken und Hannah Faust sowie die Leichtathleten Henrik Röhlich, Sarah Kastenholz und Gian Carlo Rathner. Bronze gab es auch für die Mannschaften der Turner des Birkesdorfer TV, zwei Teams der Schwimmer des Dürener Turnvereins 1847 und zwei Mannschaften der Sportschützen Ford-Düren. Als Führungskräfte wurden Stefan Freier, Volker Mörkens, Rolf Cramer und Walter Haar geehrt.

Silberne Auszeichnungen gab es für die Schützen Nicole Dechnar, Wilfried Wittkowski, Rene Bergsch, Björn Hüllen, Walter Bergsch, Udo Jakobs, Willi Külgen, Dr. Ralf Elsebrock, Heiko Hellbach, Franz-Jürgen Lützeler und Klaus Haese, die Leichtathleten Bärbel Imdahl, Nicola Kondziella, Fabian Rath und Till Freyschmidt, den Schwimmer Frederic Malsbender, den Ringer Kim Stein und den Boxer Mustafa Hamad sowie die Mannschaften des Clubs für Jagd- und Sportschießen der Sportschützen Ford und zwei Bogenschützen-Teams der RSG Düren. Nicole Hönscheid, Achim Schiffer und Wolfgang Ruskowski wurden als Ehrenamtliche ausgezeichnet.

Goldmedaillen erhielten die Schützin Petra Nüssgens-Patz, der Radsportler Tim Neffgen, die Baletttänzerin Anna Kogaj, die Leichtahtleten Helga Miketta, Jan Serner, Simone van Dam und Kerstin Knödler, die Boxer Rasul Hamad und Nauros Khated, die Tänzer Vivien Reiter, Selina Kreusche und Ester Ejlli, die Volleyballspielerin Bettina Rollesbroich und die Schützen Manfred Pelzer, Katharina Wersi, Tim Weigel, Hans-Joachim Willems, Ralf Paulus, Oliver Kreppert und Frank Masuch sowie drei Teams der The Soul of the Dance Company, die Bogenschützen der RSG Düren, drei Leichtathletikmannschaften und das A-Jugend-Volleyballteam des DTV 1847 und der Dürener Motorsportclub. Als Führungskräfte wurden Sabine Kohl und Martin Viehöver mit Gold ausgezeichnet.

(kel)
Mehr von Aachener Nachrichten