Schlagstein: Spannendes Programm bei der dreitägigen Freizeit im Waldheim

Schlagstein : Spannendes Programm bei der dreitägigen Freizeit im Waldheim

„Denn im Wald, da sind die Räuber.“ Den Titel des Volksliedes machten jetzt 29 Kinder und ihre Betreuer wahr. Die „Räubergruppe“, die sich während der Schulzeit einmal pro Woche trifft, genoss eine Dreitage-Freizeit im Waldheim Schlagstein der evangelischen Gemeinde.

Betreuerin Doris Breuer, die Waldpädagogin Astrid Vogelbruch und zwei Väter hatten ein spannendes Programm vorbereitet, das mit der Anreise per Rurtalbahn begann. Bei der Ankunft hieß es dann erst einmal „Betten bauen“, ehe die diversen Spiel- und Bastelangebote warteten.

Jakob und Felix, die beide schon beim ersten Ausflug dieser Art im vergangenen Jahr dabei waren, hatten besonderen Spaß, als es ans Ufer der Rur ging, wo sich alle dann auch einmal mit den Füßen ins Wasser trauten — obwohl eines der Mädchen vor Haifischen gewarnt hatte.

Hoch her ging es bei der Schnitzeljagd der besonderen Art, bei der drei Gruppen jeweils 20 Bänder in unterschiedlichen Farben versteckten, die die anderen dann im Dunklen beim Licht von Taschenlampen suchen mussten. Außerdem standen noch eine abendliche Wanderung sowie Klettern im selbst gestalteten Tiefseilgarten und eine Kletterpartie bei einer weiteren Wanderung an.

Das immer schon umfangreiche Programm des Waldheimes ist seit dem Bau des Erlebnishauses Natur, das 2017 mit Unterstützung der F.-Victor-Rolff-Stiftung errichtet wurde, noch erweitert worden. Heute bieten Leiterin Doris Unsleber und ihr Mitarbeiterteam der Evangelischen Familien- und Erwachsenenbildung diverse Erlebnisprogramme für Schüler des ersten bis sechsten Schuljahres an. Diese dauern von drei Stunden bis zu anderthalb Tagen.

(kel)
Mehr von Aachener Nachrichten