Düren: Seniorennachmittag: Bernhard Brink und Jürgen B. Hausmann

Düren: Seniorennachmittag: Bernhard Brink und Jürgen B. Hausmann

Das Festzelt auf dem Annakirmesplatz bebt. Der bekannte Kabarettist Jürgen B. Hausmann hat den rund 650 Männern und Frauen beim ersten von zwei Seniorennachmittagen der Stadt Düren eingeheizt, Top-Star des Nachmittags ist Schlager-Star Bernhard Brink.

„Darf ich euch duzen?”, ruft der Sänger, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Bühnenjubiläum feiert, seinen Fans zu und erntet ein lautstarkes „Jaaaaaaa!”. Gleich beim ersten Lied ist der Funke zwischen Brink und seinem Publikum übergesprungen, die Menschen sind begeistert von Liedern wie „Sieben Tage Schokolade”, „Geh doch” und „Wie weit willst du gehn”. Und sie lieben Bernhard Brink. Direkt vor der Bühne steht die 14-jährige Jessica. „Ich mag den sehr”, strahlt das Mädchen. „Der singt einfach toll.”

„Das ist wieder einmal ein toller Nachmittag”, freute sich Rosemarie Johnen aus Langerwehe, „so viel Spaß haben wir schon lange nicht mehr gehabt.” Und Erik Schmidt aus Düren ergänzt: „Besonders der Hausmann hat mir gut gefallen. Das waren so richtige Geschichten aus dem Leben. Ich habe lange nicht mehr so gelacht.”

Viel Applaus erntete auch Felix Stein, der beim Seniorennachmittag als Elvis-Presley-Double auftrat und dabei von Tänzerinnen und Tänzern des Dürener RocknRoll-Clubs unterstützt wurde. Und auch die fast unerträgliche Hitze hat den Gästen des Seniorennachmittages überhaupt nichts ausgemacht: Bei den flotten RocknRoll-Nummern ließen sich einige der Herrschaften sogar zu einem kleinen Tänzchen überreden. Und kaum einer, der bei den Hits von Bernhard Brink nicht tüchtig mitgeklatscht hat.

Mehr von Aachener Nachrichten