Golzheim: Seniorenfrühstück: Plaudern am reich gedeckten Tisch

Golzheim: Seniorenfrühstück: Plaudern am reich gedeckten Tisch

160 geschmierte Brötchen, dazu massenweise Rührei und Dutzende Liter Kaffee und Saft - der Tisch ist gedeckt im Golzheimer Pfarrheim, gedeckt für über 80 Seniorinnen und Senioren aus dem Merzenicher Ortsteil. Jeden zweiten Mittwoch im Monat wird das Pfarrheim für die älteren Menschen in Golzheim zur ersten Adresse.

Dann haben Gerda Hecker und ihr Team von Helferinnen alle Hände voll zu tun. Das Seniorenfrühstück ist nicht etwa eine kommunale Einrichtung oder das Angebot eines kirchlichen Trägers, nein, der Frühstückstreff geht allein auf die Eigeninitiative von Gerda Hecker zurück.

Dass ihre Idee so einschlagen würde, hätte sie sich im Dezember 2006, als sie das erste Mal zum Frühstückstreffen einlud, nicht träumen lassen. „Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben, war ich noch voller Tatendrang und wollte weiterhin gerne mit Menschen zusammenarbeiten”, sagt sie.

Nachdem sie eine Zeit lang bei In Via aktiv war, kam ihr die Idee etwas für die älteren Menschen in ihrem Heimatort Golzheim zu tun. „Es gibt hier kein Geschäft mehr und kaum noch Möglichkeiten sich zu treffen”, so Gerda Hecker. Jetzt trifft man sich einmal im Monat beim Senioren-Frühstückstreff.

Hilfsbedürftige Senioren kommen nicht zu kurz

Bei aller Geselligkeit denken Gerda Hecker und die anderen Ehrenamtler aber auch an die älteren Mitbürger aus Golzheim, die aus gesundheitlichen Gründen nicht zum Frühstückstreff kommen können oder in einem Pflegeheim wohnen.

Sie verkaufen zum Beispiel selbstgemachte Marmelade und Plätzchen und finanzieren so in der Weihnachtszeit Besuche bei diesen. Mit einer kleinen Weihnachtstüte im Gepäck haben sie so im vergangenen Jahr immerhin 30 Leute aufgesucht.