Mit falscher Identität unterwegs: Senioren im Visier von neuer Betrugsmasche

Mit falscher Identität unterwegs : Senioren im Visier von neuer Betrugsmasche

„Was führt eine Frau im Schilde, die sich als Mitarbeiterin einer Krankenkasse ausgibt und eine Seniorin zu Hause aufsucht?”, fragt die Polizei Düren. „Vermutlich nichts Gutes”, lautet die Antwort, denn Senioren müssen vor einer neuen Betrugsmasche auf der Hut sein.

ren Dame im Linnicher Ortsteil Boslar: Am Montagmorgen klingelte eine Frau bei ihr, die erklärte, sie käme von einer Krankenkasse und müssen die Matratze der Seniorin überprüfen. Tatsächlich machte sich die Unbekannte dann auch am Bett zu schaffen. Nach ein paar weiteren Fragen verließ sie das Haus an der Weinbergstraße.

Eine Angehörige der Seniorin erfuhr von dem ungewöhnlichen Besuch und informierte richtigerweise die Polizei. Denn keine Krankenkasse hatte die Frau jemals nach Boslar geschickt. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass nichts entwendet wurde, es liegt trotzdem die Vermutung nahe, dass das beabsichtigt war oder zumindest die Wohnung „ausgekundschaftet” werden sollte.

Die Polizei bittet die Angehörigen von älteren Menschen, ihre Verwandten für dieses Thema zu sensibilisieren. Fremde Personen sollten niemals in die Wohnung gelassen werden, auch wenn sie einen Vorwand haben. In jedem Fall sollte eine Vertrauensperson oder direkt die Polizei informiert werden, um den Sachverhalt zu klären, informierte die Behörde.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten