Düren: Sehende lernen, wie blinde Kinder lesen

Düren: Sehende lernen, wie blinde Kinder lesen

Die Kinderbuchwoche der Dürener Stadtbücherei stand in diesem Jahr unter dem Motto „Ich lese mit den Händen”. In dieser Woche erhielten sehende Jungen und Mädchen einen Einblick, wie blinde Kinder lesen und sich im Alltag zurecht finden.

Am ersten Tag lasen Kinder für Kinder. So hat der 13-jährige Sascha Panevin sehenden Kinder aus einem Buch in Blindenschrift vorgelesen und ihnen von seinem Leben erzählt.

Des weiteren gestalteten Schülerinnen und Schüler der Louis-Braille-Schule und der Katholischen Grundschule Birkesdorf Tastbilder zu dem Buch „Xandi und das Ungeheuer”. Außerdem gab es in der Woche Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, die Punktschrift, auch Braille- oder Blindenschrift genannt, entwickelt von Louis Braille, der vor 200 Jahren geboren ist, kennen zulernen.

Zum Abschluss der Kinderbuchwoche 2009 „Ich lese mit den Händen”, die von Rita Plum, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek und ihrem Team organisiert wurde, fand ein Musical „Xandi und das Ungeheuer” statt. Es wurde von Schülerinnen und Schülern der Louis-Braille-Schule und der Klasse 4d der KGS Birkesdorf aufgeführt.

Der Saal war mit jungen Zuschauerinnen und Zuschauern der KGS Birkesdorf, der Martin-Luther Schule und der Paul-Gerhardt-Schule gut gefüllt. Sie schauten sich gespannt das Musical an. Rainer Guthausen, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Düren, überbrachte Grüße der Stadt und hatte seine Enkelin mitgebracht, die sich wie ihr Opa das Stück unbedingt ansehen wollte.

Mehr von Aachener Nachrichten