Düren: „Schweess Fööss” rocken im Friesenhof

Düren: „Schweess Fööss” rocken im Friesenhof

Die „Schweess Fööss”, übrigens die älteste Mundartband des Kreises Düren, sind schon seit weit über 25 Jahren ein fester Bestandteil der hiesigen Mundartszene zwischen Aachen und Köln.

Und bereits seit 13 Jahren treten sie im Friesenhof in Düren-Kufferath auf, sie gehören damit sozusagen zum „Inventar” dieses schönen Ortes. Manch einer spricht sogar schon von „Kult”, die „Schweess Fööss” selbst sind da etwas bescheidener und sprechen lieber von „Tradition”.

hne Zweifel gehört aber das Friesenhof-Konzert zu den Höhenpunkten im Terminkalender der Band. Pünktlich zum Ferienbeginn ist es diesmal wieder am Samstag, 7.Juli, ab 19. 30 Uhr soweit.

Mit manchmal bissig-ironischen, manchmal liebevoll-heimatverbundenen Texten bewegen sich die Dürener „Fööss” mit ihren zumeist eigenen Stücken stilsicher durch alle musikalischen Richtungen, von Swing bis Blues, von Beat bis Rock.

Für ihre Lieder hat man genau hingeschaut und den Leuten zugehört: So werden musikalisch skurrile Typen und Situationen auf liebevolle Weise dargestellt. Die „Schweess Fööss” sind keine Coverband, die die kölschen Hits rauf- und runterspielt, sondern eine Band mit einem sehr eigenen Profil, eben „anders” als andere Mundartbands.

Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Mehr von Aachener Nachrichten