Neugestaltung und Erweiterung : Schulhof der Paul-Gerhardt-Schule wird saniert

Neugestaltung und Erweiterung : Schulhof der Paul-Gerhardt-Schule wird saniert

Der Schulhof der Paul-Gerhardt-Schule soll saniert werden, außerdem ist eine Neugestaltung und Erweiterung der Spielanlage um einen Niedrigseilgarten geplant.

Die Kosten aller Maßnahmen an der Grundschule liegen bei 175.000 Euro. Das Thema steht auf der Agenda des Schulausschusses (Dienstag, 17 Uhr, Rathaus).

Zum einen sollen die maroden Außenmauern, die als Schulhofumrandung und Trennung der beiden unterschiedlich hohen Schulhofteile dienen, ausgetauscht werden. Auf der L-Stein-Mauer zur Straße hin wird dann außerdem ein Stahlgitterzaun errichtet, um zu verhindern, dass Kinder von der Mauer springen und auf die Straße laufen. Diese Maßnahme hatte die Schulleitung gewünscht.

Die Sanierung ist nötig, weil die in der aktuellen Umrandung und Trennung gepflanzten Kiefern den Beton auseinander drücken. Im vergangenen Jahr während der Ferien sind Stücke der Mauer auf den Schulhof gefallen. Eine „akute Unfallgefahr“ besteht nach Angaben der Verwaltung nicht, der Austausch sei aber nötig. Als Ersatz für die jetzigen Bäume, die bei den Arbeiten entfernt werden müssen, werden die Beete zwischen den Hofteilen vergrößert.

Abgesehen von dem geplanten Niedrigseilgarten (Kosten: 40.000 Euro) soll auf dem Hof eine offene Überdachung gebaut werden — als Ersatz für die 2017 abgebaute Jugendhütte. Sitzmöglichkeiten werden ebenfalls neu geschaffen. Der obere Teil des Schulhofes wird demnächst barrierefrei erreichbar sein, weil die zweite Treppe mit einer Rampe ersetzt wird.

Wie genau die Neugestaltung ausfallen wird, entscheiden die Stadt und die Schule gemeinsam.

(cro)
Mehr von Aachener Nachrichten