Düren: Schüler zeigen Zivilcourage

Düren: Schüler zeigen Zivilcourage

Die Realschule Bretzelnweg beteiligt sich an der Aktion „Vier Schrauben für Zivilcourage”.

Im Eingangsbereich der Sporthallen der Realschule Bretzelnweg hängt jetzt ein Schild in der Größe DIN A4 mit der Aufschrift „Kein Platz für Rassismus und Gewalt”. Damit soll jeder sehen, dass an dieser Schule kein Platz für Fremdenfeindlichkeit und sinnlose Gewalt ist.

Der Dank des Schulleiters, Walter Norbisrath, galt in diesem Zusammenhang Jo Ecker, dem Initiator der Aktion, der das Schild denn auch an gut sichtbarer Stelle montierte. Als Mitglied des „Dürener Bündnisses gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt” zeigt die Realschule Bretzelnweg, dass man in allen schulischen Bereichen Weltoffenheit und Gewaltfreiheit zur Grundlage des gemeinsamen Lernens und Lebens erklärt hat, und dass diese Ideale hier auch offensiv vermittelt werden.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich in der Vergangenheit bereits mehrfach an Aktionen des Dürener Bündnisses beteiligt. Neben der Teilnahme an Demonstrationen, dem Lauf gegen Rechts und der Unterstützung des Informationsstandes während der Wahlkampfzeiten sind besonders die zahlreichen Arbeiten aus dem Kunstunterricht zu nennen, die bei Plakatwettbewerben eingereicht wurden.

Auch in Zukunft wird die Schule die Initiativen des Bündnisses gegen Rechts tatkräftig unterstützen, denn allen ist klar: „Bei uns ist kein Platz für Rechte, für Rassismus und Gewalt!”