Langerwehe: Schönheitswettbewerb unter Katzen

Langerwehe : Schönheitswettbewerb unter Katzen

Es war kein sportlicher Wettkampf, was sich da in der Langerweher Kulturhalle abspielte, es war eine Schönheitskonkurrenz. Die Models: 250 Katzen, die von ihren Besitzern und Besitzerinnen vorgeführt wurden.

Zum Schönheitswettbewerb hatte der Euregio-Rassekatzen-Verein eingeladen und damit allen Ausstellern und Besuchern die Gelegenheit gegeben, sich an der Schönheit und Vielfalt der präsentierten Katzenrassen und Farben zu erfreuen. Detlef Baumgart, Geschäftsführer des Vereins und Leiter der Ausstellung, zeigte sich erfreut über die hohe Zahl der Teilnehmer, aber auch der Besucher, die zu der ersten Ausstellung dieser Art in Langerwehe gekommen waren.

Neben den ausgestellten und vorgeführten 250 Samtpfoten gab es Sondershows für die Rassen Maine Coon und Norwegische Waldkatzen. Die „Maine Coon” sind wohl die größten Katzen dieser Welt, wie der Geschäftsführer mitteilte. Die Tiere können bis zu 140 Zentimeter lang werden.

Insgesamt sieben Preisrichter standen zur Verfügung, um die große Anzahl der Katzen bewerten zu können. Wie der Geschäftsführer mitteilte, handelt es sich beim Euregio-Rassekatzen-Verein um den größten Katzenverein in der Euregio mit über 100 Mitgliedern aus fast allen Bundesländern sowie aus Österreich, der Schweiz und den Niederladen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der weitest-gereiste Teilnehmer aus Schweden gekommen war.

Unter den Teilnehmern dieser Rassekatzen Ausstellung waren Katzenfreunde aus dem Stadt- und Kreisgebiet, aus Langerwehe, Titz, Aldenhoven, Niederzier, Düren und Jülich.

Mehr von Aachener Nachrichten