CityMa e.V. Düren: Schlemmermarkt wird im nächsten Jahr fortgesetzt

CityMa e.V. Düren : Schlemmermarkt wird im nächsten Jahr fortgesetzt

„Der Erlebnis- und Schlemmermarkt in Düren ist eine Marke geworden“, freut sich Uwe Gunkel, der Vorsitzende des ausrichtenden CityMa e.V. Düren. „Darüber sind wir enorm glücklich.“ Der Markt sei im ersten Jahr hervorragend angenommen worden.

Menschen aus der gesamten Region würden sich nun den zweiten Mittwoch im Monat bereits vorab im Kalender markieren, „um sich auf dem Dürener Marktplatz in einer lockeren Atmosphäre und bei guten Essen mit ihrer Familie, oder mit Freunden, Nachbarn und Kollegen zu treffen“, erklärt Gunkel. Die positive Resonanz komme aber nicht nur von den Besuchern.

Auch die Marktbeschicker würden das Veranstaltungskonzept loben. „Deshalb sind wir zu dem Entschluss gekommen, den Schlemmermarkt auch im nächsten Jahr stattfinden zu lassen.“ Alles andere, fügt Gunkel mit einem Augenzwinkern hinzu, würde man den Dürenern auch nicht erklären können.

„Für den letzten Markt in diesem Jahr haben wir uns aber nochmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen“, verspricht Citymanager Michael Linn. Dieser findet am Mittwoch, 10. Oktober, wie gewohnt zwischen 12 und 22 Uhr auf dem Dürener Marktplatz statt.

„Wir werden den Markt an die herbstliche Stimmung anpassen und für ein entsprechendes Ambiente sorgen. Dazu wollen wir mit Lichtilluminationen das Gefühl von Wärme und Gemütlichkeit aufrechterhalten und ein Umfeld schaffen, das zu Zusammenrücken und Verweilen einlädt.“ Trotzdem, so Linn, müsse sich natürlich jeder Marktbesucher darauf einstellen, dass es im Oktober nicht genauso warm sei wie im Hochsommer.

Den kulturellen Rahmen setzt am Nachmittag, mit zwei Auftritten um 15 Uhr und 17 Uhr die Dürener Tanzschule Kettner. Diese arbeitet seit über 50 Jahren im Bereich Kinder- und Jugendtanz und hat sich einen bundesweit guten Ruf erarbeitet.

Idealer Abschluss

Um 19 Uhr gibt es „großen Besuch“: Tim Broshog und seine Jungs von den SWD Powervolleys Düren schauen auf dem Marktplatz vorbei. Die Mannschaft des Bundesligisten hat eine stramme Durchschnittsgröße von 1,97 Metern und stellt sich den Gästen des Schlemmermarktes vor. Die Spieler geben Einblick in den Alltag eines Volleyballprofis, bei dem auch gesunde und leckere Ernährung ein zentrales Thema ist .

Das Prokosch Trio, eine Formation aus drei jungen Musikstudenten, sorgt ab 20 Uhr für Live-Musik auf dem Schlemmermarkt. Sowohl in ihren Eigenkompositionen als auch bei Jazz-Standards fokussieren sich die Musiker aus Köln und Düren auf die Energie der Improvisation. Ihre Musik ist immer auf der spannenden Suche nach neuen Wegen, aber nie bereit zu Kompromissen und damit der ideale Abschluss für den letzten Erlebnis- und Schlemmermarkt des Jahres.

Mehr von Aachener Nachrichten