Merzenich: Scharfe Plakate für das Merzenicher Bordell sind: verboten!

Merzenich: Scharfe Plakate für das Merzenicher Bordell sind: verboten!

Die Plakate waren durchaus ein Hingucker, trotzdem mussten sie umgehend wieder entfernt werden. Die Werbung für die Wiedereröffnung des Bordells im Gewerbegebiet von Merzenich kommende Woche war unrechtmäßig aufgehängt worden.

„Wildes Plakatieren können wir nicht zulassen, ganz gleich von wem”, hieß es am Dienstag dazu im Ordnungsamt der Gemeinde. „Wir haben dem Rechtsanwalt, den das betroffene Unternehmen eingeschaltet hat, mitgeteilt, dass man das Verteilen von Plakaten ohne Genehmigung zu unterlassen hat.”

Offen sei noch, wer genau den Auftrag erteilt habe. Die Ermittlung des Verursachers dauere noch an. Ist derjenige gefunden, wird er wegen der Ordnungswidrigkeit zu Kasse gebeten werden.

Auch die Straßenmeisterei des Landesbetriebes Straßenbau entfernte die Plakate in ihrem Zuständigkeitsbereich auf der B 264 außerhalb der Ortschaft. „Im Abstand von weniger als 40 Metern zur Straße darf außerhalb geschlossener Ortschaften keine Werbung aufgehängt werden”, erklärte Pressesprecher Bernd Aulmann am Dienstag. „Wegen der möglichen Ablenkung der Verkehrsteilnehmer.”

Wie das Kreisgesundheitsamt mitteilte, wurden Proben aus den Wasserleitungen im Clubgebäude analysiert - ohne Befund. Das Bauordnungsamt des Kreises erteilte den Betreibern Auflagen, was den Brandschutz betrifft, die bis zur Eröffnung des Hauses abgearbeitet werden müssen.

Mehr von Aachener Nachrichten