Düren: Saubere Luft: Umwelthilfe verklagt Düren

Düren : Saubere Luft: Umwelthilfe verklagt Düren

Die Deutsche Umwelthilfe hat elf weitere Städte wegen nicht eingehaltener EU-Grenzwerte für saubere Luft verklagt, darunter Düren. Eine Klage gegen Aachen läuft bereits.

An der Euskirchener Straße/B 56 werden seit 2010 mit die höchsten Stickstoffdioxid-Werte in NRW gemessen. Der Jahresmittelwert ist zwar kontinuierlich zurückgegangen, liegt aber weiter deutlich über dem EU-Grenzwert. Seit 2013 gilt in Düren ein Luftreinhalteplan, der auf Fahrverbote verzichtet und auf Maßnahmen wie eine freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie baut, Leerfahrten zu vermeiden und umweltfreundliche Lkw einzusetzen.

In einer ersten Reaktion betonte Dürens Bürgermeister Paul Larue, dem die Klage noch nicht vorliegt, alles daran zu setzen, ein Dieselfahrverbot zu vermeiden. Er ist fest überzeugt, dass der Grenzwert mit der Freigabe des ersten Abschnitts der Ostumgehung/B 56n im Spätsommer eingehalten werde.

(ja)
Mehr von Aachener Nachrichten