Saisonabschluss bei den Regions-Mehrkampfmeisterschaften

Leichtathletik : Junge Athleten zeigen ihre Klasse

Die Regionsmeisterschaften im Mehrkampf fanden bei herbstlich-stürmischen Wetter in Euskirchen statt. Trotz der windigen Umstände gab es zum Saisonabschluss für die 14 Athleten der Dürener Vereine Birkesdorfer TV, Dürener TV, TV Obermaubach und LG Linnich/Ameln noch einmal Bestleistungen und gute Ergebnisse.

Gleichzeitig zeigten die Dürener Teilnehmer über die Vereinsgrenzen hinaus einen erfreulichen Gemeinschaftsgeist und feuerten sich gegenseitig an.

Allein sieben Dürener Athletinnen waren in der Altersklasse WU16 (2004/2005) am Start. Unangefochten wurde Johanna Schwesig vom TV Obermaubach in der Altersklasse W14 Regionsmeisterin im Vierkampf mit hervorragenden 2105 Punkten sowie im Siebenkampf mit 3417 Punkten. Die 13-Jährige überzeugte vor allem mit 13,15 Sekunden über 100 Meter, mit 4,94 Metern im Weitsprung und mit 11,11 Metern im Kugelstoßen.

In der gleichen Altersklasse kamen die Birkesdorferinnen Sarah Kastenholz und Flora Reimbold sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf auf die Plätze zwei und drei und verbesserten sich noch einmal gegenüber den NRW-Meisterschaften beim Saisonhöhepunkt im Juli. Beide glänzten mit Nervenstärke im Weitsprung sowie sehr guten Speerwurf-Ergebnissen mit über 33 Meter und 27 Meter.

Die Plätze fünf und sechs im Vierkampf belegten bei den W14 die für den Dürener TV startenden Annik Löhr und Finja Lehman vor Kira Vespermann vom BTV auf Platz sieben. Alle drei traten im Vierkampf an und zeigten trotz teils schwieriger Bedingungen einen guten Wettkampf. Finja freute sich vor allem über eine Bestleistung im Hochsprung, Kira über 4,41 Meter im Weitsprung und eine weitere Spintzeit unter 14 Sekunden.

Bei der weiblichen Jugend W 15 siegte sowohl im Vier- als auch im Siebenkampf Samia Bouarga vom Birkesdorfer TV, gefolgt von Vereinskameradin Melina Goumas. Beide leisteten einen couragierten Siebenkampf, bei dem sich Melina über einen guten Hürdenlauf, Samia über einen guten Speerwurf-Versuch freuen durfte.

Dank fünf Athletinnen in der Altersklasse WU16 kam der Birkesdorfer TV sowohl zu einer gelungenen Vierkampf-Wertung als auch zu einer Teamwertung im Siebenkampf

Bei der weiblichen Jugend U20 siegte mit 3462 Punkten Clemens Lisa von der LG Linnich/Ameln. Auf den 3. Platz in der gleichen Altersklasse kam Anna Beikirch vom gleichem Verein. Beide überzeugten vor allem mit guten 200-Meter-Zeiten, Lisa außerdem mit einem guten Kugelstoß-Weite.

In der Frauenklasse belegt Annika Grosch vom Dürener TV den 2. Platz im Siebenkampf, die sich besonders über gute Zeiten über die Hürden und über die abschließenden 800 Meter freute. Dritte der Frauenklasse wurde Annika Felter vom Birkesdorfer TV, die sich nach einem Jahr Mehrkampfpause gleich um 800 Punkte steigerte und in nahezu allen Disziplinen neue Bestmarken aufstellte.

Sehr wettkampffreudig präsentierte sich Hürdenläufer Benedikt Strack im Zehnkampf der männlichen Jugend U18. Der Birkesdorfer errang schon am ersten Wettkampftag vier Bestmarken und ließ sich auch von drei ungültigen Weitsprungversuchen nicht beirren. Besonders stark waren hier 55,55 Sekunden bei der Premiere über die Stadionrunde. Am zweiten Tag schob sich er sich dank eines guten Hürdenlaufs und 33 Metern im Speerwurf noch vom vorletzten auf den 5. Platz vor.

Im Fünfkampf leistete ihm am ersten Wettkampftag Tom Beikirch von der LG Ameln/Linnich Gesellschaft. Er errang den 4. Platz der Regionsmeisterschaften und war gewohnt stark im Kugelstoßen.

Felix Siebarth vom Birkesdorfer TV trat im Zehnkampf der Männer-Hauptklasse an. Der Handball-Quereinsteiger verbesserte sich in mehreren Disziplinen deutlich, musste den Wettkampf aber nach fünf Disziplinen verletzt aufgeben.

Mehr von Aachener Nachrichten