Sängerkreis ehrt im Schenkel-Schöller-Stift

Chöre gestalten das Programm : 70 Jahre singen vier Personen in einem Chor

Im Festsaal des Schenkel-Schoeller-Stifts ehrte der Sängerkreis Düren Jubilare, die sich in besonderer Weise rund um das „Singen im Chor“ verdient gemacht haben. Das Damenquartett „Tonalita“ sang Vivaldis „Rain“ sowie „Ombra Mai Vu“ von Georg Friedrich Händel.

Richtung leichtere Muse nahmen die vier Damen mit gängigen Liedern aus der Schatzkammer des vergangenen Jahrhunderts: „Tea for Two“, komponiert von Vincent Yourmains im Broadway-Musical „No No, Nanette“, „In einer kleinen Konditorei“, ein Lied aus dem Filmdrama von Robert Wohlmuth sowie ein Songtext, der Johannes Heesters bekannt gemacht hat: „Ich brauche keine Millionen“ (Musik, Musik).

Zwei gestandene Chöre hatten sich zur Jubilar-Ehrung unter der Leitung von Walter Drees zu einem Chor zusammengefunden: der „MGV Niederau“ und der „MGV Voith“. Sie präsentierten unter anderem „Wohlauf in Gottes schöne Welt“, zu finden im Volksliederarchiv, „Nächtliches Ständchen“ von Franz Schubert, „Froher Sängermarsch“ von Jakob Christ und „Marina“, drei kroatische Volkslieder für Männerchor und Klavier.

Begrüßt wurden Sängerinnen und Sänger sowie die Gäste von der Vorsitzenden des Sängerkreises Düren, Sigrid Rösner. Sie nahm auch die Ehrungen vor.

Geehrt wurden vier Sänger für 70 Jahre Singen im Chor: Heinrich Dülks, Willi Fischer, Anni Wollersheim und Paul Wollseifen. Acht Sänger waren 60 Jahre aktiv, unter ihnen Heinz Berretz, Peter Bodewig, Peter Franken, Peter Dennhoven, Franz-Josef Kaul, Hans Lipp, Edgar Nühs, Hans Werner Pick und Friedel Reuter. Rudolf Toelke singt seit 50, Roswitha Lennartz und Alexa von der Kall seit je 40 Jahren. Ida Crefeld ist seit einem Vierteljahrhundert und Valerie Schaak immerhin seit fünf Jahren in einem Chor aktiv.

Hans-Rudolf Schneider stand 30 Jahre der Singgemeinschaft 1883 Mariaweiler vor. Ein besonderes Jubiläum konnte der „MGV Rödingen Höllen“ feiern. Dem Vorsitzenden des Jubelchores, Hermann-Willi Weckwerth, wurde stellvertretend die gerahmte Ehrenurkunde des Sängerkreises Düren überreicht. Einige Lieder begleitete Christian Werres am Flügel.

(bel)