Düren: „Rote Ampel“ unterzeichnet Koalitionsvertrag

Düren: „Rote Ampel“ unterzeichnet Koalitionsvertrag

SPD, Grüne, FDP und Linke haben am Donnerstag ihren Koalitionsvertrag im Dürener Fritz Erler-Haus unterzeichnet. Damit ist endgültig klar, dass dieses Vierer-Bündnis, das bisweilen auch „rote Ampel“ genannt wird, die seit 1999 andauernde CDU-Vorherrschaft im Dürener Rat gebrochen hat.

<

p class="text">

Zwölf Vertreter der Parteien waren bei der Zeremonie dabei. Die SPD-Parteivorsitzende Liesel Koschorreck sagte, die Koalition wolle „das Beste für Düren“. Die Bürger hätten dem Bündnis, das sich selbst „Ampel plus“ nennt, einen Auftrag zur Regierung gegeben. In der nächsten Ratssitzung (2. Juli) will das Quartett bereits die Erarbeitung eines Schulentwicklungsplanes für die Stadt Düren auf den Weg bringen. Zudem sollen zügig Vorhaben aus dem Masterplan umgesetzt werden. So soll ein Teil der Weier-straße für den Wochenmarkt genutzt werden. Der Rathausvorplatz soll ebenso ein „neues, attraktiveres Aussehen erhalten“.

Mehr von Aachener Nachrichten