Düren: Rot oder Grün? Unfall mit unklarem Hergang führt zu hohem Schaden

Düren : Rot oder Grün? Unfall mit unklarem Hergang führt zu hohem Schaden

Bei einem Unfall mit unklarem Unfallhergang ist am Mittwochmorgen ein hoher Schaden entstanden. Eine Fahrerin wurde außerdem verletzt. Beide Fahrerinnen behaupten, dass Ampeln ihnen angezeigt hatten, in den Kreuzungsbereich einer Dürener Kreuzung fahren zu können.

Wie die Dürener Polizei am Donnerstag berichtete, fuhr die 68-jährige Frau aus Kreuzau auf der Straße „In der Mühlenau“ aus Cornetzhof kommend und beabsichtigte, an der Kreuzung mit der Bahnstraße nach links in Richtung Monschauer Landstraße abzubiegen. Da die Ampeln für den Querverkehr auf der Bahnstraße augenscheinlich Rotlicht zeigten, setzte die Frau zum Abbiegen an.

Dann kam es zum Zusammenstoß mit dem Wagen einer 66-jährigen Dürenerin. Diese war auf Bahnstraße in Richtung Valencienner Straße unterwegs. Ihren Angaben zufolge hatte ihre Ampel grünes Licht angezeigt, woraufhin sie in den Kreuzungsbereich gefahren sei.

Während die 66-Jährige vor Ort in einem Rettungswagen behandelt werden musste, blieb die 68-Jährige unverletzt. An beiden Autos entstand ein Schaden von über 20.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden.

Wessen Fehlverhalten zum Unfall geführt hat, muss nun von der Polizei geklärt werden. Unregelmäßigkeiten bei der Ampelschaltung wurden bislang nicht festgestellt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten