Nideggen: Rollerfahrer wendet im Kreisverkehr und prallt gegen Auto

Nideggen : Rollerfahrer wendet im Kreisverkehr und prallt gegen Auto

Eine Kollision im Kreisverkehr ist das Ergebnis eines Wendemanövers am Dienstagabend bei Nideggen. Ein berauschter Jugendlicher fuhr auf unerlaubte Weise nach links in den Kreisverkehr und sein Roller prallte gegen das Auto einer Frau aus Düren. Er stürzte und verletzte sich dabei.

Laut Polizeibericht fuhr die 56-jährige Autofahrerin aus Düren gegen 19.15 Uhr in den Kreisverkehr ein, der die Jülicher Straße mit der Landesstraße 33 verbindet. Die Frau kam aus Richtung des Gewerbegebiets und wollte den Kreisen geradeaus verlassen, um auf der Jülicher Straße in Richtung Kreuzau weiterzufahren.

Unmittelbar vor der Ausfahrt kam es zur Kollision mit dem 17-jährigen Rollerfahrers aus Nideggen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass dieser aus Kreuzau gekommen war und in diese Richtung zurückfahren wollte. Doch statt dem Kreisel einfach eine ganze Runde zu folgen, hatte der junge Mann eine andere Idee: Er lenkte unmittelbar nach der Einfahrt in den Kreisverkehr nach links, wollte die kleine Verkehrsinsel der Jülicher Straße umfahren und so im Kreisverkehr wenden.

Bei dem Manöver kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto der Dürenerin, wodurch der Rollerfahrer stürzte und sich verletzte. Während an dem Auto lediglich Sachschaden entstand, musste der Unfallverursacher in ein Krankenhaus gebracht werden.

Anhand eines durchgeführten Drogentests bestätigte sich der Verdacht auf vorangegangenen Drogenkonsum des 17-Jährigen, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Polizei fertigte eine entsprechende Anzeige.

(red/pol)