Kreis Düren: Relativ ruhige Silvesternacht für die Dürener Polizei

Kreis Düren: Relativ ruhige Silvesternacht für die Dürener Polizei

Die Anzahl der Polizeieinsätze in der Silvesternacht sind zahlenmäßig im Vergleich zum Vorjahr auf nahezu gleichem Niveau geblieben.

Zwischen Silvester, 18 Uhr, und dem Neujahrsmorgen, 6 Uhr, wurden auf der Einsatzleitstelle der Polizei Düren insgesamt 131 Einsätze dokumentiert und damit nur geringfügig weniger als ein Jahr zuvor (134).

Die Bandbreite polizeilicher Tätigkeiten erstreckte sich dabei hauptsächlich auf Einsätze mit randalierenden Personen (21 Fälle), die Aufnahme und Verfolgung von Körperverletzungsdelikten (11) und Sachbeschädigungen (5), die Schlichtung von Streitigkeiten (7), sowie die Überprüfung des sachgerechten Umgangs mit Feuerwerkskörpern (7).

Darüber hinaus wurden die Beamten aber auch in 6 Fällen zu Bränden gerufen, mussten an Einbruchstatorten (6) Ermittlungen aufnehmen und kümmerten sich um hilflose Personen (3).

Bei Alkoholkontrollen überprüfte die Polizei 119 Fahrzeugführer auf ihre Verkehrstauglichkeit. In vier Fällen wurden Blutproben angeordnet und Strafverfahren eingeleitet.

Mehr von Aachener Nachrichten