Reitsport Wunderle schließt nach 32 Jahren

Reitsport Wunderle schließt : „Wir waren ein Geschäft der alten Schule“

Nur wer sich dort auskennt, würde dem Ladenlokal von Inge und Helmut Wunderle ansehen, dass es längst geschlossen ist. Es hängen, liegen und stehen noch so viele Produkte im Geschäft, dass die Spuren des Ausverkaufs seit Juli nur für Stammkunden ersichtlich sind. Seit dem 31. Oktober ist das Reitsportgeschäft geschlossen – nach drei Jahrzehnten.

„Im kommenden April hätten wir 33-Jähriges gehabt“, erzählt Helmut Wunderle, aber Wehmut hört man nicht in seiner Stimme. Vielmehr scheint der 68-Jährige zufrieden und dankbar auf seine Zeit als Einzelhändler zurückzublicken. „Wir haben sehr schöne Jahre gehabt.“ Dass die Wunderles nun in Rente gehen, hat mehrere Gründe. Das Geschäft lief nicht mehr so gut, wie zu dessen Glanzzeit vor acht Jahren. Hinzu kommt, dass zwei schwere Krankheiten Helmut Wunderle gezeigt haben, „dass danach noch was anderes kommen muss“, meint er.

Sein Sattelgeschäft hat er seit zwei, drei Jahren zurückgefahren. So lange spielte das Ehepaar mit dem Gedanken, einen Schlussstrich zu ziehen. Ein Nachfolger war nicht in Sicht. Die endgültige Entscheidung fiel dann in diesem Sommer recht spontan. Jahrelang haben die Geschäftsleute nur eine Woche Urlaub im Jahr gemacht – an Karneval. „In diesem Sommer haben wir bei dem schönen Wetter eine Woche den Laden zugemacht und gemerkt: Es geht auch ohne“, erzählt Helmut Wunderle schmunzelnd.

Dass der gelernte Maschinenbauer zum Einzelhändler wurde, ist seinem Hobby zu verdanken. Wunderle ist dem Reitsport seit Jahrzehnten verbunden, startete vor 35 Jahren mit einem kleinen Verkauf im eigenen Keller in Merzenich, bevor er und seine Frau zwei Jahre später die Räume an der Tivolistraße mieteten, weil das Kundeninteresse so groß war. Das Ladenlokal mit 55 Quadratmetern und das Lager mit zusätzlichen 350 Quadratmetern haben die Beiden aber schnell gekauft, „sonst hätten uns die Kosten eingeholt“, sagt Wunderle rückblickend. „Die letzten Jahre wären nicht rentabel gewesen, wenn wir noch Miete hätten zahlen müssen.“

In den vielen Geschäftsjahren gab es mehrere Hürden, die die Selbstständigen, die mittlerweile in Heimbach wohnen, nehmen mussten. Die Parksituation für ihre Kunden hat sich an der Tivolistraße zum Schlechteren verändert, einschneidend war aber vor allem die Konkurrenzsituation – einerseits im Internet („Das hat sehr weh getan.“), andererseits durch große Filialisten, die in der Region hinzukamen. „Wir konnten uns aber immer halten, wegen der Stammkundschaft, die wir uns erarbeitet haben und wegen der guten Beratung. Wir waren noch ein Geschäft der alten Schule.“

Das Ladenlokal an der Dürener Tivolistraße wird hoffentilch kein Leerstand. Die Wunderles sind bereits im Gespräch mit Interessenten, dort könnte Wohnraum entstehen. Foto: ZVA/Anne Welkener

Helmut Wunderles Einschätzung nach der jahrzehntelangen Erfahrung ist, „dass Düren als Einkaufsstadt ärmer geworden ist“. Der Flair der alteingesessenen Läden fehlt ihm.

Ähnlich wie dem Ehepaar Wunderle, ging es in diesem Jahr noch anderen Geschäftsleuten. Ulf Minartz von der IG City schätzt, dass es drei oder vier Schließungen gab. Hauptsächlich seien diese alters- oder krankheitsbedingt gewesen. Minartz hat aber nicht das Gefühl, dass die Schließungen die Zahl der Leerstände erhöhen. „Im Gegenteil: Durch die Umsetzung des Masterplans steigt das Interesse an Ladenräumen. Es kommen mehr Konzerne, die vorher kein Interesse hatten.

Der Masterplan wird sicher auch zukünftig noch Auswirkungen haben“, ist seine Einschätzung. Michael Linn von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Win.DN kann das bestätigen. Erfahrungsgemäß gebe es in Mittelzentren wie Düren durchschnittlich mehr als zehn Prozent Leerstand. Hier seien es aber acht Prozent.

Einen Leerstand an der Tivolistraße wird es wohl nicht geben. Die Wunderles sind gerade nicht nur im Gespräch mit Käufern für ihr Restsortiment, sondern auch mit Interessenten an der Immobilie. Dort wird zukünftig wahrscheinlich Wohnraum entstehen.

Mehr von Aachener Nachrichten