Hürtgenwald: Quad kollidiert erst mit Motorrad, dann mit Auto: Zwei Schwerverletzte

Hürtgenwald : Quad kollidiert erst mit Motorrad, dann mit Auto: Zwei Schwerverletzte

Mit schweren Verletzungen mussten am Sonntagnachmittag zwei Menschen in eine Klinik eingeliefert werden. Ein Quadfahrer fuhr auf der kurvenreichen Strecke der Landesstraße 11 bei Hürtgenwald, als er in einer Rechtskurve auf die Gegenspur geriet. Dort stieß das Quad des Mannes erst gegen ein Motorrad, dann gegen ein Auto.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 14 Uhr zwischen Zerkall und Bergstein. Der 68-jährige Mann aus Hürtgenwald fuhr mit seinem Quad auf der L11 aus Zerkall kommend in Richtung Bergstein. In einer für ihn langgezogenen Rechtskurve fuhr er über die Mittellinie und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dort touchierte er seitlich ein ihm entgegenkommendes Motorrad eines 53-jährigen Düsseldorfers. Durch die Berührung verlor der Motorradfahrer die Kontrolle über sein Gefährt. Dieses kippte nach einigen Metern nach rechts auf den Grünstreifen. Das Quad fuhr nach dem Zusammenstoß noch auf der Gegenspur weiter und kollidierte mit dem Auto einer 31-jährigen Frau aus Erftstadt.

Während der Unfallverursacher und die Autofahrerin unverletzt blieben, zogen sich der Motorradfahrer und seine 47-jährige Sozia aus Düsseldorf schwere Verletzungen zu. Ein Ersthelfer leistete bis zum Eintreffen des Rettungswagens Erste Hilfe. Die Verletzten wurden anschließend min eine Klinik gebracht.

Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Unfallstelle komplett gesperrt. Das Quad und das Motorrad waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten