Zauberhafte Märchenapotheke: Puppenspielerin erzählt im „Komm“ die Geschichte von Schneewittchen

Zauberhafte Märchenapotheke : Puppenspielerin erzählt im „Komm“ die Geschichte von Schneewittchen

„Ich habe selten eine Puppenspielerin gesehen, die ihre Marionetten mit so viel Einfühlungsvermögen führt, wie sie es heute tat“, sagte ein begeisterter Marionettentheater-Zuschauer nach dem Familienstück „Einmal Schneewittchen, Bitte“, das Anna Fregin im „Komm“ aufführte.

Bei zwei Veranstaltungen waren insgesamt 145 Besucher zu Gast. In dem Stück ist Anna die Besitzerin der „Märchenapotheke – Pacco & Co.“ und präsentiert dem Publikum mit Hilfe ihres Hundes Pacco (ebenfalls eine Puppe) die bekannte Geschichte von Schneewittchen mit Marionetten.

Stimmliches Talent

Die Geschichte hat sie leicht gekürzt, sich aber hauptsächlich des Originals bedient. Das herausstechende an ihrem Auftritt ist ihre Begabung der Stimmveränderung; ob Hundebellen, Kleinkindgeschrei oder etliche deutsche Dialekte, all das brachte Anna Fregin höchst authentisch und amüsant rüber. „Man merkt, dass sie sich sehr intensiv mit den verschiedenen Charakteren beschäftigt hat“, lobte eine Besucherin. Das Familienstück wurde für Kinder ab fünf Jahren empfohlen.

Allerdings enthielt es viele Witze, wie beispielsweise „Herdanziehungskraft“, weil Schneewittchen gerne kocht, die nur einen Teil der erwachsenen Begleitpersonen zum Schmunzeln brachten. Es waren aber auch „kinderfreundliche“ Witze dabei, weshalb die jungen Zuschauer die Vorführung im Endeffekt positiv fanden und gerne wieder zum Puppentheater kommen würden.

Mehr von Aachener Nachrichten