Feuer in Dürener Mietshaus: Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Feuer in Dürener Mietshaus : Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

Zu einem Brand ist es am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus an der Johanniterstraße in Nord-Düren gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. 28 Feuerwehrleute brachten das Feuer schnell unter Kontrolle.

Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000 Euro, die Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Gegen 7.55 Uhr wurde der Brand im Erdgeschoss des Sieben-Parteien-Hauses gemeldet. Zu dem Zeitpunkt befanden sich keine Bewohner mehr im Haus. Die Feuerwehr räumte vorsorglich die angrenzenden Wohnungen und löschte den Brand.

Die genaue Ursache wird noch ermittelt. Aufgrund unterschiedlicher Zeugenaussagen kann die Polizei nicht ausschließen, dass es sich um fahrlässige Brandstiftung eines Bewohners handeln könnte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten