Düren: Polizei Düren geht am Freitag gegen Raser vor

Düren: Polizei Düren geht am Freitag gegen Raser vor

Für die Polizei ist es ein Großeinsatz: 24 Stunden lang werden am Freitag 21 Beamte an zahlreichen Stellen im Kreis Düren Geschwindigkeitskontrollen vornehmen. Die Dürener Polizei beteiligt sich damit an der landesweiten Aktion zur Bekämpfung der Hauptunfallursache „Geschwindigkeit”.

„Die landesweite negative Entwicklung im Bereich der bei Verkehrsunfällen Getöteten und Verletzten macht auch vor unserer Tür nicht halt”, stellt Robert Houben als Leiter der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde fest. Die Tendenz zu einem Anstieg war bereits im letzten Quartal des Jahres 2011 zu erkennen. Nicht zuletzt deshalb wurde die Fachstrategie bei der Bekämpfung von Verkehrsunfällen im Land überdacht.

„Wir agieren flexibler, nicht mehr ausschließlich an Unfallbrennpunkten, sondern versuchen uns breiter aufzustellen. Der Verkehrsteilnehmer muss überall damit rechnen, auf sein Verkehrsverhalten, insbesondere hinsichtlich seiner gefahrenen Geschwindigkeit, überprüft zu werden. Gleichzeit handeln wir jedoch auch offener, aber deutlich restriktiver. Das gilt sowohl für die Anzahl der durchgeführten Messungen, wie auch für die Konsequenz bei festgestellten Verstößen”, so Houben weiter.

Zum Strategiewechsel zählt nicht nur, dass die Polizei die Messstellen bekannt gibt (siehe Infokasten), sondern dabei auch statt neutraler Autos die Streifenwagen einsetzt. Damit sollen die Kontrollen vom Autofahrer erkannt werden und eine präventive Wirkung haben. Bereits seit November letzten Jahres werden die Messstellen im Wochenrhythmus über das Internet bekannt gegeben.

Zum Monatsende wird die Kreispolizeibehörde dann auch die Zahlen zur Verkehrsunfallstatistik 2011 veröffentlichen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich „die gute Tendenz aus dem Jahr 2010 nicht fortgesetzt hat” und deshalb aus Sicht der Polizei „die Bemühungen in der Verkehrsunfallbekämpfung ausgedehnt werden müssen”.

Hier wird am Freitag kontrolliert

Als Messstellen sind vorgesehen: 6 bis 14 Uhr: Langerwehe, Schlich und Kelz. 9 bis 17 Uhr: Düren - Neue Jülicher Straße, Kreuzstraße, Karl-Arnold-Straße (im Bereich von Schulen). 12 bis 20 Uhr: Düren - Kölner Landstraße, Monschauer Straße, B 399 Höhe Birgel. 19 bis 3 Uhr: Kreuzau, Nörvenich, Binsfeld. 18 bis 2 Uhr: Düren - Birkesdorfer Straße, Monschauer Straße, Schoellerstraße. 22 bis 6 Uhr: Düren - Schoellerstraße, Veldener Straße, Birkesdorfer Straße.