Düren: Poetry Slam: Von Gesellschaftskritik und Hygieneproblemen

Düren: Poetry Slam: Von Gesellschaftskritik und Hygieneproblemen

Es erstaunt oft, wie viel Sprache sein kann. Fest als Kommunikationsmittel in der Gesellschaft verankert, überschreitet sie an einigen Stellen diese ureigene Funktion und wandelt sich. Manchmal sogar bis zur blühenden Kunstform. Das haben Wehwalt Koslovsky, Sim Panse, Sven Golze, No Limit und Jan Schmitt beim jüngsten „Poetry Slams“ in der Endart-Fabrik in Düren eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Alle fünf sind, der eine mehr, der andere weniger, begabt, Wortakrobaten, die, einmal in der Manege stehend, Faszinierendes vollführen. Als Manege hat sich das alte Industriegebäude an der Veldener Straße ebenso wie die Veranstaltungsreihe fest etabliert. Eine kleine aber feine Sympathisantengemeinde sorgt bei den Slams für volles Haus und für Stimmung. Schwaches, rotes Licht hängt in dem Raum, Menschen sitzen an runden Tischen. Es ist voll.

Necip Tokoglu, bekannter Dichter in der Szene und Moderator der Veranstaltung, wählt zu Beginn im Publikum fünf Jurys aus, ehe er eine kleine Kostprobe aus seiner Erzählreihe „Türkische Heimatgeschichten aus dem Westerwald“ bietet. Das lockert die Stimmung und ebnet den Weg für Wehwalt Koslovsky. Der amtierende deutsche Meister des Poetry Slams verpackt pubertäre Hygieneprobleme im Stile Friedrich Schillers gepaart mit Schauspiel und einer Portion Genialität in seinem Gedicht.

Ganz anders erscheinen Sim Panse und Sven Golze. Kritik an der Gesellschaft steht bei ihnen im Vordergrund, die Kritik an die durch Werbung auferlegten Zwänge. Jede Betonung sitzt am richtigen Ort, die Stimme ist kontrolliert, wenn sie sich in wirren Satzgefügen zu ekstatischer Wut hochschraubt. No Limit und Jan Schmitt sind da entspannter. Sich und die Welt nehmen sie nicht allzu ernst. „Männerliebe“ trägt Schmitts Gedicht als Titel. Darin fordert er die Emanzipation des Mannes, der auch Gefühle zeigen dürfen will, der süße Cocktails schlürfen, sich die Beine rasieren möchte.

(jul)