Vettweiß: Pfarrer Kleemann in aller Stille beigesetzt

Vettweiß : Pfarrer Kleemann in aller Stille beigesetzt

20 Jahre war Heribert Kleemann Pfarrer von Sievernich, am Samstag vor genau 28 Jahren ist er zum Priester geweiht worden. Doch Heribert Kleemann ist tot. Am Samstag, 19. Juni, ist der Geistliche bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen.

Der 54-Jährige ist mit dem Auto frontal gegen einen Baum gefahren und in seinem Fahrzeug verbrannt. Am Freitag wurden in der Vettweißer Pfarrkirche seine feierlichen Exequien begangen.

Bei der Ortseinfahrt in Vettweiß wird man gleich von zwei Männern der freiwilligen Feuerwehr begrüßt und bekommt einen Parkplatz zugewiesen. Der Andrang ist groß. Kein Wunder, Heribert Kleemann ist bundesweit bekannt geworden, als die Gürzenicherin Manuela S. in der Pfarrkirche in Sievernich, seiner Kirche, Marienerscheinungen gehabt haben will. Die Seherin war am Freitag auch zugegen; und das, obwohl der Geistliche sich zuletzt von den angeblichen Erscheinungen in seiner Kirche distanziert hatte.

22 Geistliche dabei

Die Kirche war voll. So voll, dass trotz zusätzlich aufgestellter Stühle viele Leute stehen mussten. Kleemann war in seinen Pfarren Sievernich und Disternich beliebt. Bei seinen Priester-Kollegen offensichtlich auch: 22 Geistliche, darunter auch Regionaldekan Hans-Otto von Danwitz, feierten mit dem Aachen Domkapitular Heinz-Albert Schmitz die Messe.

Der Domkapitular würdigte Kleemann als „Geistlichen, der vielen Menschen das Leben leichter gemacht hat”. Mit Betroffenheit und Bestürzung hätten alle, besonders Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff, vom Tode des Pfarrers erfahren. Domkapitular Schmitz: „Heribert Kleemann kam von einem Kindergottesdienst in Disternich. Nach der Feier sind einige Kinder zu ihm gekommen und haben seinen Segen erbeten. Das war seine letzte priesterliche Handlung.”

Hingebungsvoller Seelsorger

Kleemann sei ein hingebungsvoller Seelsorger gewesen, ein guter Hirte. „Und er hat sich anrühren lassen von der Not, der Bedrückung, der seelischen Last vieler Menschen. Dabei ging er bis an die Grenzen seiner eigenen Belastbarkeit. Kleemann wollte immer Trost spenden, Heilung bewirken. Und ich wage hier zu sagen, Heribert Kleemann hatte trotz seines jungen Alters ein geistlich reiches und erfülltes Leben.” Seine Beisetzung fand in aller Stille statt.

Mehr von Aachener Nachrichten