Düren: Peter Borsdorff nähert sich den zwei Millionen Euro

Düren : Peter Borsdorff nähert sich den zwei Millionen Euro

Mit Riesenschritten steuert Peter Borsdorff mit seiner 1995 ins Leben gerufenen Aktion „Running for Kids“ der Zwei-Millionen-Euro-Spendensumme entgegen. Aktueller Stand: über 1.993.000 Euro.

So war der Ausdauersportler des Dürener Turnvereins auch im August wieder „laufend“ für Kinder in der Region unterwegs und überreichte 34.340 Euro. Vor und während des Monschau-Marathonlaufes hatte der Sportler für ein Geschwisterpaar Spenden gesammelt. Die beiden hatten unter tragischen Umständen ihre Eltern verloren. Um für die Zeit nach dem angestrebten Abitur den finanziellen Hintergrund für Studium und Ausbildung zu schaffen, konnten jeweils 8000 Euro auf Sparkonten festgelegt werden.

Beim Straßenlauf in Eschweiler-Dürwiß stellte Borsdorff für drei kleine Kinder, deren Vater wenige Tage zuvor beim Umbau des Hauses an einem Herzinfarkt gestorben war Spendengeld bereit. Das Geld in Höhe von 10.000 Euro nahm der Kollege des Verstorbenen entgegen, der Peter Borsdorff um Unterstützung für die Kinder gebeten hatte. Anschließend überbrachte er das Geld der Mutter.

Dem Verein KoKoBe Nordeifel, der sich um Menschen mit Handicap und Problemen kümmert, stellte der Dürener 2500 Euro für ein besonderes Projekt zur Verfügung.

Damit zwei Kinder mit Handicaps mobil werden können, wird für ein Auto gespart. Die Eltern durften sich über 2000 Euro freuen.

Jugendheimgruppe

Jeweils 750 Euro hatte der 75-Jährige für zwei Kindergärten in Eschweiler, eine Kindertagesstätte in Jülich-Broich und die Jugendheimgruppe der Arbeiterwohlfahrt in Düren gesammelt.

Für die Wiederinbetriebnahme eines defekten Treppenliftes konnte „Running for Kids“ 500 Euro bereitstellen. Nun kann ein 13-Jährige wieder ohne Vaters Hilfe im Haus mobil sein.

Mit 340 Euro „Annakirmesgeld“ konnte Borsdorff fünf Jungen und Mädchen aus einem Dürener Stadtteil ein besonderes Kirmesvergnügen bescheren.

Mehr von Aachener Nachrichten