Düren: Overbacher Kammerchor präsentiert Johannes-Passion in der Marienkirche

Düren : Overbacher Kammerchor präsentiert Johannes-Passion in der Marienkirche

Die Johannes-Passion ist neben der Matthäus-Passion die einzig vollständige Passion von Johann Sebastian Bach. Uraufgeführt am Karfreitag 1724 in Leipzig, erzählt sie von der Kreuzigung Christi mit den Worten des Evangeliums — eingebettet in symphonische Klänge für Chor, Solisten und Orchester.

Passend zur vorösterlichen Zeit erklang das rund zweistündige Werk am Samstagabend in der Marienkirche — aufgeführt vom Overbacher Kammerchor, der Cappella Sidonia und einem internationalen Solistenensemble.

Es ist ein beeindruckendes Meisterwerk, das die Künstler zum Besten gaben. In der ganz besonderen Akustik der Kirche entfalteten die fließenden Melodien ihre ganze Kraft und Größe. Die Solisten Michal Bitan aus Israel, Maarja Purga aus Estland, Edward Ross aus England und João Veloso Paixão aus Portugal zeigten ihr ganzes Können in den dramatischen Arien der Johannes-Passion.

In fünf Akten wird von Verrat und Gefangennahme, Verleugnung durch Petrus, Verhör und Verurteilung durch Pontius Pilatus, Kreuzigung, Tod und Begräbnis Jesu gesungen. Betrachtet wird die Handlung musikalisch aus vier Perspektiven: Die erzählende Perspektive mit Chor-Partien, die betrachtende Perspektive des Einzelnen zumeist in Arien, die Andachtsperspektive der Gemeinde als Choräle und die ermahnende Perspektive durch Eingangs- und Schlusschöre.

Der Overbacher Kammerchor, 2017 ausgezeichnet mit dem 2. Platz beim Landeschorwettbewerb NRW, sang sich mühelos durch diese Chorstücke und Choräle. Zusammen mit der professionellen Instrumentalisierung der Cappella Sidonia entstanden kraftvolle Klänge und Bachs Passion wurde eindrucksvoll zum Leben erweckt.

Mehr von Aachener Nachrichten