Pier: Nur Schülerprinz Julian Wamig durchbricht die weibliche Phalanx

Pier : Nur Schülerprinz Julian Wamig durchbricht die weibliche Phalanx

Die Krönung der neuen Majestäten ist der abschließende Höhepunkt des Schützenfestes der St. Sebastianus-Bruderschaft Pier. Auch diesmal krönte in der Marienkapelle Präses Pfarrer Hans Portz unter Assistenz von Brudermeister Franz-Werner Pohl wieder (fast) nur Frauen.

In der Bruderschaft herrscht offenbar die Frauen-Power vor, denn nur Julian Wamig, der sich zum zweiten Mal die Kette des Schülerprinzen sicherte, durchbrach die weibliche Phalanx.

Die wird angeführt von Sandra Frischmuth-Wamig, die die Kette von Nicole Dick übernahm. Nicole Dick ist noch die amtierende Bezirkskönigin im Bezirksverband Düren-Nord und trägt daher mit Ehemann Darius Bartodziej diese Silberkette. Und auch Hanna Kochs als Prinzessin hat mit Viola Tack eine Nachfolgerin gefunden. Einzig Schülerprinz Julian Wamig hält die männliche Fahne hoch. Er hat offenbar Gefallen an der Sammlung der Silberketten gefunden. Als alter und neuer Schülerprinz wie auch Bezirksschülerprinz im Bezirk Düren-West wird er seine Mutter, die Königin Sandra, in der Repräsentanz der Pierer Bruderschaft begleiten.

Das Schützenfest nutzte die Bruderschaft zur Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder und Jubilare. Die Reihe der Veteranen in der Bruderschaft führte Kaspar Bergheim an, der seit 65 Jahren der St. Sebastianus-Bruderschaft angehört. Seit 55 Jahren ist Franz-Josef Staß dabei, Willi Frangenheim und Karl-Heinz Löwenkamp sind mit 50 Jahren Goldjubilare. Walter Pohl blickt auf 45 Jahre zurück und für 40-jährige Zugehörigkeit wurden Norbert Croe, Herbert Höppener, Paula Mäurer, Josef Müllejans und Heiner Pohl geehrt.

Komplettiert wird die Reihe der Jubilare von Leo und Marie-Luise Altenweg, Franz-Josef Kück, Dieter und Anneliese Müller, Claudia Nelles, Bärbel Schwarz und Martina Weber (je 35 Jahre) sowie Manfred und Trude Bauer und Arno und Ketchen Jansen (je 30 Jahre) und Silberjubilarin Astrid Nelles mit 25 Jahren.

(fjs)
Mehr von Aachener Nachrichten