1. Lokales
  2. Düren

Düren: Notruf missbraucht: Strafverfahren gegen 50-Jährigen

Düren : Notruf missbraucht: Strafverfahren gegen 50-Jährigen

Weil ein 50-jähriger Mann am Mittwochabend den Notruf missbraucht hat, wird gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Der Mann hat der Polizei und der Rettungsleitstelle mitgeteilt: „Kommen sie schnell, hier verblutet jemand.”

Asl dei zliPoei udn edr Renensditutstg ma nEtorazsti ni dre -eleteScarfSJßer-sohg in dre eNhä sde hfneBsoah eer,fninat tschenu esi elgbevhric hacn eerin ttveeeznrl tasee.tesotndPSrns ielf ine anMn ,afu edr am totnsraziE usa irnee fnolTeeellez iltteeefonr aetth. Dei iziloeP rrelltoetknoi dne rntneee.nnkbaDU h-5J0gäier swei ieb mneie hlltokotAse hrem lsa 13, mlirolPe okohllA ufua.rhDc den rmanteank chfplheSrear des nenMas nnkote edi Pizieol nde eäi-gh5Jn0r utienideg freieitndtzi.i neeGg ned anMn erduw Szieaafgnrte ret.asttet Dme nanM drhot neie sltferGade droe eeni ieraieetrfhstFs vno ibs zu ezwi J.hraen Huzin mmnoke die nKteso rüf den nrucahestrev znias.tE