Nörvenich: Nörvenicher Eurofighter üben in den USA

Nörvenich : Nörvenicher Eurofighter üben in den USA

Erstmals nimmt das Nörvenicher Eurofighter-Geschwader vom 26. April bis 23. Mai an der internationalen Übung „Green Flag“ in der Wüste Nevadas teil. Am Donnerstag werden sich sieben Eurofighter in Begleitung von Tankflugzeugen auf den Weg in die USA machen.

Seit Monaten bereitet sich das Geschwader bereits auf die internationale Übung vor. Anfang des Jahres wurden 58 Seecontainer mit 286 Tonnen Material beladen, die per Schiff von Bremerhaven aus über den Atlantik transportiert wurden.

Auf den Weg nach Übersee gebracht wurde alles, was notwendig ist, um einen sicheren Flugbetrieb zu gewährleisten. Zwölf weitere Materialcontainer wurden von Leipzig aus mit einem Transportflugzeug vom Typ Antonov zur Nellis Air Force Base in den US-Bundesstaat Nevada geflogen, von Nörvenich aus machte sich vor Wochenfrist darüber hinaus ein Airbus A400 M mit weiteren 14 Tonnen Material auf den Weg.

Insgesamt nehmen 160 „Boelcke“-Soldaten an der Übung teil, die der Luftwaffe die Möglichkeit gibt, taktische Einsatzverfahren realitätsnah in Kooperation mit alliierten Luftstreitkräften zu trainieren und auszuwerten. Die Übung dient der Vorbereitung der Bundeswehr auf etwaige Einsätze im Rahmen der kollektiven Verteidigung, zur Konfliktbewältigung und des Krisenmanagements.

Wie das Geschwader weiter mitteilt, wird während der knapp einmonatigen Übung nur an drei Tagen Flugbetrieb auf dem Fliegerhorst Nörvenich stattfinden. In der übrigen Zeit bleibt der Flugplatz geschlossen.

(ja)
Mehr von Aachener Nachrichten