Gemeinsame Erklärung: Niederzierer Rat setzt Zeichen gegen Rassismus

Gemeinsame Erklärung : Niederzierer Rat setzt Zeichen gegen Rassismus

Mit einer einstimmig verabschiedeten Erklärung hat sich der Gemeinderat Niederzier gegen Diskriminierung, Rassisimus und alle Formen von Extremismus ausgesprochen.

Vor einigen Monaten waren Schmierereien mit Hakenkreuzen in der Gemeinde entdeckt worden. „Durch die Ereignisse in Halle erhält unsere Erklärung eine traurige Aktualität“, sagte Bürgermeister Hermann Heuser in der Ratssitzung am Donnerstagabend.

Der Rat hofft, dass sich Firmen und Vereine in Niederzier der Erklärung anschließen. „Wir dürfen solche Vorfälle als Demokraten nicht hinnehmen“, appellierte Heuser. Der Text soll auch im Rathaus der Gemeinde ausgehängt werden.

Die Erklärung im Wortlaut: „Niederzier ist eine Gemeinde mit Menschen aus ca. 100 Nationen, geprägt von sprachlicher, religiöser und kultureller Vielfalt. So vielfältig wie die hier lebenden Menschen sind auch die Auffassungen zur Lebensgestaltung und zur politischen Fragestellungen sowie die Lösungsvorschläge zur Bewältigung bestehender Probleme. Wir, die Mitglieder des Gemeinderates, schätzen eben diese Vielfalt und den politischen Diskurs im Rahmen unseres demokratisch geprägten Systems, das absolute Voraussetzung und zugleich wichtigste Grundlage für das friedliche Zusammenleben und das Funktionieren einer pluralistischen Gesellschaft ist.

Wir treten daher jeglicher Form von Diskriminierung, Rassismus und Extremismus entschieden entgegen. In der zuletzt verstärkten Form extremistischer Züge, die sich in verbaler und körperlicher Gewalt zeigten, sehen wir eine massive Gefährdung demokratischer Grundwerte. Rechts-und Linksextremismus sind als Mittel zur Durchsetzung politischer Zielsetzungen abzulehnen und dürfen daher keine Billigung erfahren! Deshalb verpflichten wir uns, alle uns zur Verfügung stehenden und erforderlichen Mittel einzusetzen, um Diskriminierung, Rassismus und Gewalt gegen andersdenkende Menschen zu unterbinden.

Wir wollen den Dialog zwischen den Menschen fördern und somit ein Klima der Akzeptanz und des gegenseitigen Vertrauens schaffen, in dem jeder einzelne Mensch die ihm zustehende Wertschätzung erfährt. Gewalt und Extremismus –in welcher Form auch immer –haben in Niederzier keinen Platz! Diesen Grundsätzen fühlen wir uns nicht nur selbst verpflichtet, sondern bitten vielmehr auch die Niederzierer Bürgerinnen und Bürger sowie alle in Niederzier ansässigen Unternehmen, Betriebe, Institutionen und Vereine, sich dieser Erklärung anzuschließen.“

Mehr von Aachener Nachrichten