1. Lokales
  2. Düren
  3. Niederzier

Kreis Düren: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Betrüger

Nach Betrugsfällen im Kreis Düren : Polizei fahndet nach Tatverdächtigem

Mit einem Foto fahndet die Polizei Düren aktuell nach einem Mann, der im Verdacht steht, an mindestens zwei Betrugsfällen im Kreisgebiet beteiligt gewesen zu sein.

Wie die Polizei mitteilt, geht es konkret um zwei Fälle, an denen der Mann beteiligt gewesen sein könnte.

Am 27. November 2019 machte ein Anrufer einer Seniorin aus Niederzier am Telefon glaubhaft, er sei ein Verwandter und in finanzieller Not. Der sogenannte Enkeltrick war erfolgreich: Die Frau übergab ihr Erspartes einem Unbekannten.

Dieser Unbekannte war dabei aber aufmerksamen Zeugen aufgefallen. Er sei ihnen verdächtig vorgekommen, deshalb hatten sie ihn fotografiert.

Da die Täterbeschreibung mit der Aufnahme übereinstimmt, steht der Abgelichtete auch unter Verdacht, im Januar als falscher Polizist eine Seniorin in Kreuzau betrogen zu haben. Die falschen Beamten hatten an der Tür der Frau geklingelt und sie dazu gebracht, Geld von ihrem Konto abzuheben und an die Betrüger auszuhändigen.

Die Polizei fragt nun: Wer kennt den abgebildeten Mann? Hinweise nimmt der zuständige Sachbearbeiter unter der Rufnummer 02421/949-8222 zu den üblichen Bürodienstzeiten entgegen. Außerhalb dieser Zeiten werden Zeugen gebeten, sich an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421/949-6425 zu wenden.

(red/pol)