Junge Männer liefern sich illegale Rennen in Niederzier

Quietschende Reifen und gefährliche Drifts : Junge Männer liefern sich illegale Autorennen in Niederzier

Weil zwei 19-Jährige sich mit ihren Autos in den Straßen von Niederzier mehrere illegale Leistungsvergleiche lieferten, musste die Polizei anrücken und beide Führerscheine abnehmen. Zeugen sprachen von „Affenzahn, aufheulenden Motoren und Fahrmanövern Stoßstange an Stoßstange“.

Nach Polizeiangaben wurden die Beamten gegen 19.30 Uhr nach Niederzier gerufen, wo sich zwei Männer mit ihren Autos immer wieder gefährlich duellierten. Insbesondere durch „überhöhte Geschwindigkeiten und gefährliche Drifts mit quietschenden Reifen“ seien die Männer den Zeugen aufgefallen. Außerdem legten die 19-Jährigen auf dem angrenzenden Kirmesplatz unter Nutzung von Handbremsen sogenannte U-Turns (Wenden um 180 Grad) hin.

Die entsetzten Zeugen werden in der Pressemitteilung der Polizei wie folgt zitiert: „Affenzahn, aufheulenden Motoren, durchdrehenden Reifen und Fahrmanöver Stoßstange an Stoßstange.“ Vor Ort trafen die Beamten noch einen der Fahrer in seinem Wagen an, den anderen konnten sie per Kennzeichensuche später bei ihm Zuhause ausfindig machen.

Im Rahmen einer sofort eingeholten richterlichen Anordnung beschlagnahmte die Polizei umgehend die Führerscheine der beiden 19-Jährigen. Zudem wurden strafrechtliche Ermittlungen, insbesondere wegen der illegalen Autorennen, aufgenommen.

Weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Jülich unter 02461-6270 zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten